Demnächst im Test:

Billboard
Canton A55

Test-Fazit: Aperion Verus III Grand Bookshelf

Inhaltsverzeichnis

  1. 2 Aperion Verus III Grand Bookshelf: Klangtest & Vergleiche
  2. 3 Test-Fazit: Aperion Verus III Grand Bookshelf

Aperion Audio Verus III Grand Bookshelf ohne und mit Frontabdeckung

Man merkt dem Aperion Audio Verus III Grand Bookshelf an, dass seine Schöpfer 20 Jahre Erfahrung im Lautsprecherbau haben; jeder Euro des überschaubaren Budgets scheint an der richtigen Stelle eingesetzt worden zu sein. Das bezieht sich nicht nur auf die Verarbeitung, Haptik und Optik, sondern auch auf den Klang. Wenn ein Hersteller es schafft, für 800 Euro Paarpreis Kohärenz und Spielfreude, Stimmigkeit und Anmachfaktor miteinander zu paaren, dann verdient er meinen Respekt.

Dieser Lautsprecher überzeugt durch ein sich „vollständig anfühlendes“ und in sich kohärentes Klangbild, das – vom kleinen Oberbasshöcker abgesehen – ohne Tricksereien auskommt. Wer nicht unmittelbar vergleichend zu größeren oder merklich teureren Lautsprechern umschaltet und in kleinen bis mittleren Hörräumen zuhause ist, dürfte sich ablenkungsfrei-mühelos dem Musikgenuss hingeben können: Trotz naturgemäß fehlender unterster Oktave spielt der Verus III Grand Bookshelf sonor und vollmundig im Bassbereich, farbstark und feinauflösend in den Mitten, luftig-gülden und differenziert in den Höhen – all das im Verbund mit einer überdurchschnittlichen Tiefendarstellung der Bühne. Damit diese so richtig einrastet, ist allerdings ein klein wenig Aufstellungsarbeit vonnöten, die sich jedoch lohnt. Tendenziell eignet sich der Verus III eher für den Genusshörer, der im Oberton nicht die allerletzte Erbse zählen muss, trotzdem aber Wert auf eine gewisse Akkuratesse legt. Ach ja: Die Garantiezeit beträgt 10 Jahre – auch das macht einen guten Eindruck.

Steckbrief Aperion Verus III Grand Bookshelf

  • Der Frequenzgang wirkt über weite Strecken wie mit dem Lineal gezogen – nur am linken Rand gibt es ein paar kleine „Dellen“:
  • Echter Subbass ist bauartbedingt nun mal nicht drin. Der Oberbass ist minimal „angewärmt“. Das machen viele Hersteller, aber nicht allen gelingt es, diesen kleinen Kniff so kunstvoll anzuwenden, dass dem Hörer damit ein satt-sonores Klangbild präsentiert wird, ohne dass es verfälscht wirken würde.
  • Bestens aufgelöstes, farbstarkes Mittenband, das akustische Instrumente sauber, authentisch und mit großer Klarheit rüberbringt.
  • Im Hochton unverhangen, detailreich, langzeittauglich, eher mild als gleißend, dafür bar jeder Schärfen; im Superhochton passiert allerdings nicht mehr viel.
  • Grob- und feindynamisch mindestens auf Augenhöhe mit anderen Vertretern der Preisklasse, aber auch nicht herausragend.
  • Superbe Breiten- und Tiefenstaffelung. Die Bühne beginnt auf der Grundlinie und öffnet sich weit nach hinten, entsprechend sorgfältige Aufstellung sowie Aufenthalt im – eher eng begrenzten – Sweet Spot vorausgesetzt.

Fakten:

  • Modell: Aperion Audio Verus III Grand Bookshelf
  • Konzept: Zweiwege-Bassreflex-Kompaktlautsprecher
  • Preis: 799 Euro
  • Nennimpedanz: 6 Ohm
  • Wirkungsgrad: 88 dB/W/m
  • Maße + Gewicht: 19 x 28 x 22,5 cm (B x T x H), 6,4 kg
  • Farben: Schwarz Hochglanz, Kirsche Furnier
  • Garantie: 10 Jahre

Kontakt:

HifiPilot GmbH
Höhenstraße 7 | 75239 Eisingen
Telefon: +49 (0) 7232 36 40 155
E-Mail: kontakt@hifipilot.de
Web: https://www.hifipilot.de/

Billboard
Magnat MTT990

Test: Aperion Audio Verus III Grand Bookshelf | Kompaktlautsprecher

  1. 2 Aperion Verus III Grand Bookshelf: Klangtest & Vergleiche
  2. 3 Test-Fazit: Aperion Verus III Grand Bookshelf

Über die Autorin / den Autor

Equipment

Analoge Quellen: Plattenspieler: Rega Planar 3 Tonabnehmer: Rega Exact

Digitale Quellen: CD-Player: C.E.C. CD 5 Computer/Mediaplayer: Samsung-Notebook mit SSD und Foobar-Mediaplayer und Logitech Squeezebox-Server

Vollverstärker: Hegel H90

Vorstufen: Hochpegel: Abacus Preamp 14, Audreal XA-3200MK2 Phonoverstärker: Pro-Ject Phonobox MM, Pro-Ject Phonobox DS+

Endstufen: Audreal MS-3 (Röhren-Monos), Valvet E2 Endstufe

Lautsprecher: Harbeth 30.1, Nubert nuPro A-100, Nubert nuLine 244, Quadral Rondo

Mobiles HiFi: iPod classic 5 160GB mit Pro-Ject Dock-Box S digital

Kabel: Lautsprecherkabel: Ortofon SPK 500, Real Cable OFC 400 NF-Kabel: Audioquest Evergreen Digitalkabel: Oehlbach XXL Series 7 MKII, Oehlbach XXL Serie 80