hifi tests

  • Electrocompaniet
Filter zurücksetzen Lade...
Sortierung:
hifi-test Electrocompaniet EC-Living Rena SA-1
Electrocompaniet EC Living Rena SA-1

11.07.2017 | Dieser Streaming-Verstärker besitzt ein stimmiges Preis/Leistungs-Verhältnis: Zu seinen Stärken gehörten intuitive Bedienbarkeit, makellose Verarbeitung sowie nicht zuletzt das sehr ansprechende Äußere. Die verbaute Endstufe liefert praxistaugliche Leistung – klanglich ist der Norweger weniger glutvoller Schwelger als dass er mit hohem Auflösungsvermögen und transparenter Mittendarstellung überzeugt. Test Electrocompaniet EC Living Rena SA-1

Preis: 799 Euro

hifi-test Electrocompaniet EC Living Tana SL-1 und Tana L-1
Electrocompaniet EC Living Tana SL-1 und Tana L-1

17.06.2016 | Eine streamende All-in-one-Lösung, die wireless- und mulitiroomfähig ist und bis hin zur 7.4-Wiedergabe ausgebaut werden kann. Usability, Verarbeitung und Design sind auf hohem Niveau – und das gilt auch für die klanglich Performance. Die EC-Living-Lautsprecher spielen homogen und bruchlos, tonal eher etwas wärmer und dabei gut aufgelöst. In Sachen Pegelfestigkeit und Grobdynamik sind konzeptbedingt natürlich Limits gesetzt. Test Electrocompaniet EC Living Tana SL-1 und Tana L-1

Preis: 860 Euro bis 1.580 Euro
(Mono- bzw. Stereo-Set)

hifi-test Electrocompaniet ECP 2
Electrocompaniet ECP 2

12.09.2015 | Die Phonovorstufe Electrocompaniet ECP-2 darf mit Recht als „mitreißende Allrounderin“ bezeichnet werden. Denn auch wenn sie tonal tendenziell eher sonorer auftritt, lässt sie sich doch zu keiner echten Schlagseite hinreißen. Ihr gutes Auflösungsvermögen driftet nie ins Klinische ab – und das Timing gerät ihr ebenfalls balanciert: Transienten und Impulse kommen schnell und direkt, aber nie klingt es stakkatohaft. Die ECP-2 zieht ein breites Klangpanorama auf. Test Electrocompaniet ECP 2

Preis: 1.890 Euro

hifi-test Electrocompaniet ECM 2
Electrocompaniet ECM 2

16.09.2014 | Das Schweizer Messer unter den Netzwerkplayern kommt aus Norwegen: Der Electrocompaniet beherrscht Audio- und Video-Wiedergabe in allen gängigen Formaten, kann als Medienserver dienen wie auch als DAC, hat den Lossless-Musikanbieter WiMP schon an Bord – und weitere Streamingdienste werden folgen. Der ECM 2 klingt tonal ausgeglichen, in den unteren Lagen straff und rhythmisch, mit eher entschlackten denn warmen Mitten und einer Prise Extraglanz in den Höhen. Zu seinen Stärken gehören ein rhythmisches Grundnaturell und die offene, involvierende Raumdarstellung. Test Electrocompaniet ECM 2

Preis: 4.550 Euro

hifi-test Electrocompaniet ECD 2
Electrocompaniet ECD 2

12.08.2013 | Der Electrocompaniet-DAC überzeugt nicht nur mit einer balancierten Tonalität und hoher Auflösung, der ECD 2 besitzt auch eine präzise, offen-involvierende Raumdarstellung und vor allem ein lebendiges Rhythmus- und Timinggefühl - mit ihm hat die Musik Energie und Unmittelbarkeit. Dieser norwegische D/A-Wandler bietet viel Klang fürs Geld. Test Electrocompaniet ECD 2

Preis: 2.390 Euro

hifi-test Electrocompaniet ECI 6DS
Electrocompaniet ECI 6DS
Fairaudio Award

08.03.2013 | Das Kombigerät (aus Netzwerkplayer, D/A-Wandler und Vollverstärker) ECI 6DS spielt tonal ausgeglichen mit allerdings leicht wärmerem Einschlag, da im Bass/Grundton etwas satter (und nicht „final trocken“) sowie obenrum etwas dezenter vorgegangen wird. Der Hoch-/Mitteltonbereich zeichnet sich durch ein sehr gutes Auslösungsvermögen aus. Die präzise und plastische Abbildung der Klänge und die saubere Tiefenstaffelung gefallen zudem. Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis. Test Electrocompaniet ECI 6DS

Preis: 5.900 Euro

hifi-test Electrocompaniet ECI 5 MK II
Electrocompaniet ECI 5 MK II

02.01.2012 | Electrocompaniets großer Vollverstärker liegt tonal eher auf der wärmeren Seite, ist mit einem angenehm üppigen Bass gesegnet - und spart sich dafür das letzte Bisschen Luft im Hochtonbereich. Die musikalische Bühne ist sehr breit und tief, die Abbildungspräzision ist gut, könnte aber noch „kantenschärfer“ ausfallen. Ein rhythmisch stimmiges Gerät. Test Electrocompaniet ECI 5 MK II

Preis: 3.900 Euro

hifi-test Electrocompaniet EC 4.8 und AW180
Electrocompaniet EC 4.8 und AW180
Fairaudio Award

01.04.2010 | Diese Kombi von Electrocompaniet liefert ein substantielles Klangbild ab. Während der Pre mit dynamischer Tiefbasswiedergabe und weitgehend neutraler Spielweise punktet - etwas luftiger könnte es in den höchsten Lagen allerdings zugehen -, treten die Mono-Endstufen den Beweis an, dass ein volltönendes Timbre mit Transparenz und Auflösung einhergehen kann. Die AW180 sind Allrounder auf sehr hohem Niveau - und ihren Preis wert. Test Electrocompaniet EC 4.8 und AW180

Preis: 10.900 Euro

hifi-test Electrocompaniet Prelude PI-2
Electrocompaniet Prelude PI-2

15.04.2009 | Der Electrocompaniet Prelude PI-2 überzeugt durch einen vollen, körperlichen Grundtonbereich bei gleichzeitig hochtransparenter Mitten- und Hochtonwiedergabe - der Tiefbass könnte für manchen Geschmack freilich etwas trockener ausfallen. Die Bühnenabbildung gehört zu den Stärken dieses Verstärkers. Test Electrocompaniet Prelude PI-2

Preis: 2.200 Euro