hifi tests

  • XTZ Deutschland
Filter zurücksetzen Lade...
Sortierung:
hifi-test XTZ Cinema M8 Tower Lautsprecher
XTZ Cinema M8 Tower

28.01.2019 | Tonal neutral abgestimmte Standlautsprecher mit extremen dynamischen Fähigkeiten, hoher Auflösung und sehr sauberer, verzerrungsarmer Wiedergabe. In Sachen Raumtiefe und Plastizität wird solide Qualität geboten, die M8 Tower sind hier aber nicht auf Bestwerte trainiert. Test XTZ Cinema M8 Tower

Preis: 2.980 Euro

hifi-test XTZ Divine Delta Konpakt-Lautsprecher
XTZ Divine Delta

28.10.2018 | Absolute Stärken dieses Lautsprechers sind seine Dynamik und seine neutral-unbestechliche Tonalität im Verbund mit einer für die Preisklasse extra guten Auflösung. Räumlich vermögen die XTZ in Breite und Tiefe sehr akkurat auszuleuchten. Hierzu muss allerdings ein wenig experimentiert werden, der Sweet Spot könnte größer ausfallen. Test XTZ Divine Delta

Preis: 3.990 Euro

hifi-test XTZ Edge A2-300 und Piano
XTZ Edge A2-300

18.06.2018 | Eine Endstufe, die nicht nur angesichts des günstigen Preises erstaunlich viel liefert: Das meint nicht nur die schiere Sinusleistung, sondern auch den Klang, der durchaus auch anspruchsvolle Audiophile zufriedenstellen kann. Auf der Habenseite stehen ein durchzugsstarker Bassbereich, erstaunlich organische Mitten sowie beeindruckende Grob- und Feindynamik. Der obere Höhenbereich ist ein Stück weit auf der hellen Seite. Test XTZ Edge A2-300

Preis: 495 Euro

hifi-test XTZ Divine Alpha Test
XTZ Divine Alpha
Fairaudio Award

20.12.2017 | In Sachen Auflösung/Transparenz, Dynamik, Luftigkeit, Langzeittauglichkeit und Neutralität liegen diese Standlautsprecher auf absolutem High-End-Niveau, hier ist auch für doppelt so viel Geld und gute Worte nicht (viel) mehr zu bekommen. Lediglich in Sachen Räumlichkeit/Plastizität sind die Alpha eher Durchschnitt. Test XTZ Divine Alpha

Preis: 7.800 Euro

hifi-test xtz-99-36-
XTZ 99.36 MK3 FLR

07.06.2017 | Nicht zuletzt im Tiefton hat XTZ mit dieser Standbox etwas Besonderes geschaffen: Er kommt strukturiert und druckvoll rüber und kann gut an die Raumgegebenheiten angepasst werden. Die „Ganganschlüsse“ an die darüber liegenden Frequenzbereiche gelingen fließend, zudem wird ein zackiges Timing, mithin ein leichtfüßiger Charakter bei praktisch jeder Art von Musik geboten. In Sachen Tiefenstaffelung wäre allerdings noch etwas mehr machbar. Test XTZ 99.36 MK3 FLR

Preis: 1.600 Euro

hifi-test XTZ 99.25 Mk3
XTZ 99.25 Mk3

20.12.2016 | Diese Kompaktlautsprecher bieten in nahezu allen Kriterien eine einwandfreie Performance, ihr größtes Talent ist ihre homogene Wiedergabe. Saubere Klangfarben verzahnen sich mit hoher Lokalisationsschärfe, sodass ein ungemein authentischer Gesamteindruck resultiert. Ähnliche Synergien ergeben sich aus der tonalen Neutralität und dem Auflösungsvermögen. Test XTZ 99.25 Mk3

Preis: 990 Euro

hifi-test XTZ Tune 4
XTZ Tune 4

09.05.2016 | Auf einem Schreibtisch oder im Regal bei einem oder zwei Metern Hörentfernung können die gutmütigen, ausgewogenen und langzeittauglichen Speaker sehr überzeugen, sie spielen so gut wie rauschfrei und zeigen in allen Frequenzbereichen die beste Performance bei Lautstärken, die nicht über das übliche Maß hinausgehen. Für wirklich große Räume sind die kleinen Tunes natürlich zu unterdimensioniert. Test XTZ Tune 4

Preis: 490 Euro

hifi-test XTZ Master M2
XTZ Master M2

07.10.2015 | Ein kompakter Lautsprecher, der mit seiner klanglichen Performance den Wunsch nach einem Standmodell insbesondere in kleineren Räumen kaum aufkommen lässt. Der Bassbereich lässt es nicht an Volumen vermissen, wird aber sehr zackig-rasant serviert. Im Mittenband überzeugen die XTZ mit Effektfreiheit, ohne emotionslos rüberzukommen. Das Hochtonspektrum gerät detailreich und offen-luftig. Zudem empfehlen sich die Master M2 als „Filter“ für ordentliche Aufnahmen, starke Kompression und luschiges Mastering strafen sie im Mittelhochtonbereich ab. Test XTZ Master M2

Preis: 1.950 Euro

Billboard
H-E-A-R