Billboard
Transrotor

47 Lab Midnight Blue: Endverstärker 4734, Vollverstärker 4736, CD-Player 4735 – Testbericht fairaudio

Inhaltsverzeichnis

  1. 3 47 Lab Midnight Blue: Endverstärker 4734, Vollverstärker 4736, CD-Player 4735 - Testbericht fairaudio

Sead Lejlic vom 47-Labs-Europa-Vertrieb merkte an, dass der Kopfhörerbetrieb bei der Entwicklung des 4733 mit im Fokus stand. Die Kopfhörerbuchse und das Lautsprecherterminal werden dann auch von den gleichen Schaltkreisen versorgt, weshalb nicht beide Ausgänge gleichzeitig betrieben werden können. Wie Sead weiter erklärt, liege der Grund für diese zwei Ausgänge nicht zuletzt darin, dass manche highendigen elektrostatischen Kopfhörer wie der Jecklin Float oder bestimmte Stax-Modelle eben nicht über eine 6,3-mm-Standardklinke zu betreiben sind. Soll Musik per Computer gehört werden, erfolgt die Anbindung via USB oder – mittels eines M2Tech Hiface oder ähnlichem – S/PDIF problemlos.

47 Labs Midnight Blue series 4733 DAC Vorverstärker

Ja, und der 4733 kann empfindliche, wirkungsgradstarke Lautsprecher unmittelbar antreiben: Sofern man die Kontakte regelmäßig reinigt, gibt es auch mit dem vergleichsweise winzigen Lautsprecherterminal keine Probleme – nach einem Wechsel auf Lautsprecherkabel mit „nackten“ Enden trieb der 4733 unsere 107 dB Avantgarde Duo Omega mühelos an – zugebenermaßen eine gutmütige 19-Ohm-Last und mit aktiver Bassabteilung daherkommend, also wahrlich eine sehr leichte Kost für einen Verstärker.

47 Labs Midnight Blue series 4733 DAC Vorverstärker

Und natürlich hat der 4733 von 47 Labs auch einen Kumpel zur Seite gestellt bekommen – den Endverstärker 4734. 15 Zentimeter breiter als Tuner und Vorverstärker/DAC mutet der Amp dennoch wie ein Däumelinchen an, vergleicht man ihn mit entsprechenden Geräten anderer Hersteller. Mit 2 x 60 Watt an 4 Ohm deklariert, sollte er mit vielen, wenn nicht mit den meisten Lautsprechern klarkommen. Hinein geht‘s ausschließlich via Cinch, lautsprecherseitig kann mittels Bananas, Kabelschuhen oder eben blankem Draht verbandelt werden. Das für die Größe vergleichsweise hohe Gewicht hat seine Ursache im großen, das Innenleben des Verstärkers optisch dominierenden Ringkerntransformator, der auch von außen durch die Kühlschlitze gut sichtbar ist.

47 Labs Midnight Blue series 4734 Endverstärker

47 Labs Midnight Blue series 4734 47 Labs Midnight Blue series 4734 Endverstärker

Der Vollverstärker 4736 vereint die Wünsche nach einer physisch kompakten Komponente und einem iPod-Eingang. Da der 4736 keinen internen DAC besitzt, findet die Verbindung ausschließlich auf analogem Wege statt – 47 Labs hat die Schnittstelle dabei so konfiguriert, dass entweder ein Kopfhörer oder ein Dock verwendet werden können. Neben dem iPod-Eingang auf der Frontseite hat‘s rückseitig schließlich noch drei Paar Cincheingänge. Über dem Eingangswahlschalter findet sich schließlich der Lautstärkeregler, mit dem sich die maximal 2 x 25 Watt Ausgangsleistung kontrollieren lassen. Ein Pre-Out und ein wie beim Endverstärker 4734 geartetes Lautsprecherterminal vervollständigen die Feature-Liste.

47 Labs Midnight Blue series 4736 Vollverstärker

47 Labs Midnight Blue series 4735 CD-Player

Was uns zur 4735 bringt, einer Modellnummer, die wir vorhin einfach übersprungen hatten. Hinter dieser Zahl verbirgt sich ein CD-Player. Auch hier hat sich 47 Labs abermals für den minimalistischen Weg entschieden – handelt sich’s beim 4735 doch um einen frei von jeglichem Lademechanismus fungierenden Top-Lader, der von einem Aluminium-Klappdeckel bedeckt wird. Die CD wird von eben jenem Deckel und der Antriebsspindel gehalten und das Ganze dabei von einem Magneten fixiert. Simpel und elegant. Während des Abspielens schaut die CD allerdings zu einem Teil durch den Deckel hervor, was sie anfällig fürs statische Anziehen von Staub macht. Ein Furutech Destat könnte gegebenenfalls ein hilfreiches Zubehör sein. Das Laufwerk selbst wird von Teac geliefert. Der 4735 ist ein kompletter CD-Player, der integrierte DAC – wie beim Wandler 4733 ist der 16-Bit-Wandlerchip Philips TDA1543 verbaut – arbeitet wie gehabt allerdings ohne jegliches Over- oder Upsampling. Die Musikausgabe vollzieht sich sowohl analog als auch digital (S/PDIF) ausschließlich über RCA/Cinch.

47 Labs Midnight Blue series 4735 CD-Player

Test: 47 Laboratory Midnight Blue 4733, 4734, 4736, 4730 | Vollverstärker, Vor-End-Kombi

  1. 3 47 Lab Midnight Blue: Endverstärker 4734, Vollverstärker 4736, CD-Player 4735 - Testbericht fairaudio
Billboard
Polk Audio