Demnächst im Test:
News

Yamaha: Volles Netz

Neues aus Nippon: Mit dem NP-S303 stellt Yamaha einen High-Res-Multiroom-Netzwerkplayer im Einstiegssement vor.

Das Prinzip lautet hier: „Reduce to the max“ – der Yamaha NP-S303 verzichtet auf zusätzliche analoge und digitale Eingänge: Audiodaten werden entweder kabelgebunden (RJ45-Anschluss), über das WLAN-Modul oder per AirPlay bzw. Bluetooth eingeholt.

So können nicht nur Daten aus dem lokalen Netzwerk (etwa PC oder NAS), sondern auch Internetradio sowie Musik von Streamingdiensten wie Spotify, Deezer, Tidal oder Qobuz wiedergegeben werden – und zwar, Stichwort Multiroom, über alle im Netzwerk angemeldeten Yamaha-MusicCast-Komponenten. Der Yamaha-NP-S303-Streamer unterstützt zahlreiche Formate wie AIFF, WAV, FLAC, Apple Lossless sowie DSD 5,6 MHz. Apple Lossless wird mit maximal 96 kHz/24 Bit wiedergegeben, die anderen PCM-Formate bis 192 kHz/24 Bit.

Kompatible iOS- und macOS-Geräte lassen sich mittels AirPlay mit dem Yamaha NP-S303 drahtlos verbandeln, Androiden können auf die Bluetooth-Schnittstelle zurückgreifen.

Gesteuert wird das Gerät wahlweise über eine im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung oder eine kostenlose MusicCast-App für iOS oder Android. Erhältlich ist der Streamer in den Farben Silber und Schwarz ab Ende Juli 2017.

Preis Yamaha NP-S303 Netzwerkstreamer: 349 Euro

Kontakt

Yamaha Music Europe GmbH
Siemensstraße 22-34
25462 Rellingen

Telefon: +49(0)4101–303-0
E-Mail: info@yamaha.de
Web: de.yamaha.com