Demnächst im Test:

Billboard
Kircher HiFi
News

Wilson Benesch Omnium – Standlautsprecher mit Monocoque-Rahmen aus erneuerbaren Materialien

von | 22. Februar 2022

Der britische Hersteller Wilson Benesch betritt mit dem Standlautsprecher Omnium nach eigenem Bekunden neue Pfade: Man habe beim Monocoque-Rahmen des Lautsprechers erstmals vollständig auf erneuerbare Materialien gesetzt und unterstreiche damit die auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Unternehmensphilosophie.

Wilson Benesch Omnium: Konzept und Technik

Der Gehäuserahmen im Monocoque-Bauprinzip sei – erstmals in der Geschichte von Wilson Benesch – mit Verbundwerkstoffen aus vollständig erneuerbaren Materialien realisiert worden, so der Hersteller. Damit nicht genug, soll der neue Rahmen auch um ein Vielfaches steifer und resonanzärmer als bei vorherigen Generationen ausfallen. All dies sei möglich geworden, weil Wilson Benesch einem Konsortiums (SSUCHY Projekt) aus verschiedenen Universitäten und Firmen angehöre, das an technisch vorteilhaften wie nachhaltigen Werkstoffen aus Biopolymeren und Pflanzenfasern forsche.

Wilson Benesch Omnium Standlautsprecher: Fuß-Konstruktion

Wilson Benesch Omnium Standlautsprecher: Blick auf das fußseitige „Entkopplungsbollwerk“

Im Wilson-Benesch-Omnium-Standlautsprecher kommt eine Vielzahl von Treibern zum Einsatz: Drei isobarische 7-Zoll-Basseinheiten (bei denen sich jeweils die Membranen eines Treiberdoppels axial gegenüberstehen) besorgen den Bass, drei ebenso große Konusse kümmern sich mit unterschiedlichen Roll-Offs zusätzlich um den Tief- und zudem um den Mitteltonbereich. Ein 25-mm-Fibonacci-Hybrid-Hochtöner mit einer Seide-Carbon-Verbundmembran bestellt schließlich das obere Ende des Frequenzgangs, der laut Wilson Benesch von 28 Hertz bis 30 kHz bei einer maximalen Abweichung von 2 dB reiche.

Isobarische Treiberanordnung für den Tieftonbereich der Wilson Benesch Omnium

Isobarische Treiberanordnung für den Tieftonbereich der Wilson Benesch Omnium

Damit der Sound des 2,5-Wege-Systems unverfälscht in den Hörraum gelangt, wurde weiterer mechanischer Aufwand betrieben: Die geschwungene Gehäuseform der Wilson Benesch Omnium soll unerwünschte Resonanzen verhindern – und der massive Gehäusefuß, der alleine 38 Kilogramm auf die Waage bringt, stelle ein regelrechtes „Entkopplungs-Bollwerk“ dar. Das Gesamtgewicht der 180 Zentimeter hohen Lautsprecher beträgt jeweils stolze 140 Kilogramm.

Stolz ist nicht zuletzt auch der Preis der Wilson Benesch Omnium (129.000 Euro), die, so die Pressemitteilung, bei den Fachhändlern HiFi Bamberg und Raum+Ton in Fulda nach Rücksprache erhältlich sind.

Kontakt

IAD GmbH
Johann-Georg-Halske-Straße 11
41352 Korschenbroich

Telefon: +49(0)2161 - 617830
E-Mail: info@iad-gmbh.de
Web: https://www.wilson-benesch.de/

Billboard
ASR Audio