Demnächst im Test:

Billboard
Transrotor
News

Wifi-Plattenspieler Pro-Ject T2 W – Handschlag zwischen analog und digital

von | 18. August 2023

Das Zusammengehen von Plattenspielern mit Digitaltechnik werden viele Hörer bestimmt als widersinnig empfinden – und andere wiederum wünschen sich genau einen solchen Mix. Daher bieten gerade im preislichen Einstiegsbereich viele Plattenspieler Bluetooth-Schnittstellen. Pro-Ject Audio Systems geht mit seinem neuen Plattenspieler T2 W noch einen Schritt weiter: Grundsätzlich ist der Pro-Ject T2 W zwar „lediglich“ ein größerer, massiverer und mit noch stärkerem Glasteller ausgestatteter Plattenspieler der T-Linie des österreichischen Audio-Vollsortimenters – der allerdings zusätzlich mit einem multiroomfähigen WiFi-Modul aufwartet.

Der Pro-Ject T2 W mit Staubschutzhaube in der Ausführung Walnuss

Der Pro-Ject T2 W kommt in drei verschiedenen Ausführungen (im Bild: Walnuss) und serienmäßig mit Staubschutzhaube

Motor & Mechanik

Der Motor und das Antriebssystem des Riementrieblers stammen vom bereits erhältlichen T1-Plattenspieler. Der elektronisch geregelte Wechselstrom-Motor bietet zwei Geschwindigkeiten (33 und 45 U/min) und soll äußerst präzise laufen. Für Präzision sorge auch das 0,001-mm-Hauptlager des Untertellers mit gehärteter Stahlachse und Messingbuchse. Tonarmseitig setzt Pro-Ject bei seinem T2 W auf eine einteilige Neun-Zoll-Lösung aus Aluminium. Die Pressemitteilung rühmt zudem den „brandneuen, einstellbaren, federbasierten Anti-Skating-Mechanismus“, der das größtmögliche Potenzial aus dem Tonabnehmer – vormontiert ist ein Sumiko Rainier (MM) – herauskitzeln soll.

Der MM-Tonabnehmer Sumiko Rainier

Der MM-Tonabnehmer Sumiko Rainier

Die integrierten Verstärker- und Streamingmodule des Pro-Ject T2 W

Auch der zweistufige Split-Passiv-MM-Phonovorverstärker des T2 W sei besonders hochwertig, verheißt Pro-Ject; die Österreicher sprechen sogar von der hochwertigsten Lösung, die man bisher in einen Plattenspieler integriert habe. WiFi-seitig lässt sich der Pro-Ject T2 W mit verschiedensten Streamern, netzwerkfähigen Verstärkern/Receivern oder Lautsprechern verbinden. Mit einer Streaming-Bridge wie der Pro-Ject Stream Box S2 Ultra lassen sich Datenraten bis hoch zu 48 kHz/24 Bit realisieren. So oder so seien nahezu beliebig viele Audiostreams an unterschiedlichste Empfangsgeräte möglich, zumal die neue „Pro-Ject Control”-App Pro-Ject zufolge auch bei Multiroomanwendungen intuitive Usability böte.

Die CNC-gefräste, kunststofffreie Zarge des Pro-Ject T2 W hüllt sich wahlweise in Hochglanz-Schwarz, Satin-Weiß oder Walnuss-Optik. Zum Lieferumfang des WiFi-Plattenspielers zählen ein geschirmtes, halbsymmetrisches Phonokabel mit geringer Kapazität, ein Staubschutzdeckel sowie eine Filzmatte. Der T2 W ist ab diesem Monat für 999 Euro im Fachhandel erhältlich.

Der Pro-Ject T2 W in Schwarz

Komplettpaket mit integriertem Wifi-Modul und Vorverstärker – der Pro-Ject T2 W

Kontakt

ATR - Audio Trade
Schenkendorfstraße 29
45472 Mülheim an der Ruhr

Telefon: +49(0)208-882 66 0
E-Mail: info@audiotra.de
Web: https://www.audiotra.de/

Billboard
Klangheim