Demnächst im Test:

Billboard
Acapella Audio Arts
News

Wharfedale Aura – Englische Lautsprecher mit AMTs und Mehrschichtgehäusen

von | 24. Juli 2023

Der bereits im Jahre 1932 von Gilbert Briggs – einer der Urväter des heutzutage typischen Mehrwegelautsprechers mit Frequenzweiche – gegründete, britische Hersteller Wharfedale kündigt eine neue Lautsprecherserie an, die sowohl Stereo- als auch Heimkinohörer ansprechen soll. Aura heißt die neue Produktlinie und sie besteht aus insgesamt sechs verschiedenen Modellen.

Wharfedale Aura: Lautsprechermodelle und technische Ausstattung

Die Wharfedale-Aura-Lautsprecherserie besteht aus den beiden Kompaktboxen Aura 1 und Aura 2, den Standlautsprechern Aura 3 und Aura 4 sowie den beiden Centern Aura C und Aura CS. Für die Kompaktlautsprecher gibt es gegen Aufpreis darüber hinaus spezielle, passende Ständer.

Die sechs verschiedenen Lautsprechermodelle der "Wharfedale Aura"-Serie

Die „Wharfedale Aura“-Lautsprecherserie in der „Familienaufstellung“

Bei allen sechs Aura-Modellen setzt Wharfedale auf eigene Air Motion Transformer als Hochtöner, die eine Weiterentwicklung bestehender Treiber sind: Die AMT-Hochtöner der neuesten Generation spielen linear hoch bis zu 22 kHz (Abweichung von max. 3 dB) und sollen selbst bei beachtlichen 36 kHz nur mit 6 dB im Pegel abfallen. Wharfedale rühmt mit Blick auf seine AMTs insbesondere die hohe Detailtreue sowie harmonische Wiedergabe von Obertönen.

Für die Treiber des Mittel- und Tieftonbereichs verwendet Wharfedale Membranen mit einer gewebten Glasfasermatrix, Druckguss-Aluminiumkörbe und kraftvolle Magnetantriebe mit kupferummantelten Polstücken, die störende Wirbelströme im Zaum halten sollen. Außerdem soll ein spezielles Bassreflexdesign für möglichst geringe unerwünschte Turbulenzen sorgen. Interessant und löblich ist, dass Wharfedale offenbar auch auf (vermeintliche) Nebensächlichkeiten wie eine feste Verschraubung und die dämpfende Qualität der Dichtringe verstärkt achtet, um saubereres Einschwingen und eine möglichst geringe Resonanzanfälligkeit zu gewährleisten.

Der Centerlautsprecher "Wharfedale Aura CS"

Auch die Centerlautsprecher der Wharfedale-Aura-Serie – hier der CS – kommen mit AMT-Hochtönern

Mit Blick auf die Frequenzweiche habe man, so Wharfedale, hunderte von Hörstunden investiert, um die Lautsprecher möglichst transparent abzustimmen. Deren Gehäuse bestehen aus einer Mehrschichtkonstruktion, die aus dem Gehäuseinneren austretenden Schall sowie abermals unerwünschte Resonanzen minimieren soll. Die sanften Gehäuserundungen sollen nicht nur gut aussehen, sondern Reflektionen und damit Phantomschallquellen unterbinden. Alle sechs Lautsprechermodelle sind in folgenden Farben/Furnieren erhältlich: Schwarz, Weiß oder Nussbaum-Naturholz.

Preise (Paarpreise, wenn nicht anders angegeben)

  • Wharfedale Aura 1: 1.499 Euro (mit Stands: 2.399 Euro)
  • Wharfedale Aura 2: 1.999 Euro (mit Stands: 2.998 Euro)
  • Wharfedale Aura 3: 2.999 Euro
  • Wharfedale Aura 4: 3.999 Euro
  • Wharfedale Aura CS: 1.099 Euro (Stück)
  • Wharfedale Aura C: 1.399 Euro (Stück)

Kontakt

IAD GmbH
Johann-Georg-Halske-Straße 11
41352 Korschenbroich

Telefon: +49(0)2161–617830
E-Mail: info@iad-audio.de
Web: https://wharfedale-deutschland.de/

Billboard
Excalibur