Billboard
headphone-company
News

Verstärker, Boxen & Co: High End 2019 in München

Die Unterhaltungsindustrie bringt jedes Jahr spannende Neuheiten auf den Markt und gerade die Unterhaltungselektronik garantiert mit neuen High-End-Produkten im Bereich Hi-Fi durch immer höhere Qualität jede Menge Spaß für die Ohren. Was es 2019 an Neuheiten im Bereich Hi-Fi gibt, das erfahren Sie hier.

Verstärker, Boxen & Co – High-End-Produkte optimieren das Klangerlebnis

Wer nach diversen Verstärkern und anderen Hi-Fi-Geräten höchster Qualität sucht, der wird spätestens auf der vom 9. bis 12. Mai stattfindenden, internationalen Hifi End-Messe High End 2019 fündig. Dort werden Hersteller wie Bang & Olufsen, Dan D’Agostino, Denon, Yamaha, Krell, Meridian oder Sonus faber ihre neuesten Entwicklungen präsentieren. Ein Sortiment, das von Musikbegeisterten immer stärker nachgefragt ist, ist das der Smartphones, denn viele möchten mit ihrem Handy nicht nur im Internet surfen und telefonieren, sondern unterwegs auch Musik in möglichst guter Qualität hören. Hier bietet sich ein Handyvergleich über Verivox an. So können Sie schnell herausfinden, welches Smartphone bei Tests im Bereich Musikwiedergabe am meisten überzeugt hat.

Plattenspieler von Yamaha – Neuheit für Altes

Die Produkte der Marke gelten schon lange als erstklassig. Das beweist auch der (schon 2018 vorgestellte) Yamaha MusicCast Vinyl 500, ein Plattenspieler, der zugleich ein Netzwerk-Audioplayer ist. Das Gerät kann digital oder analog verwendet werden. Über WLAN beziehungsweise Bluetooth kann er Musik aus dem Internet empfangen, die dann über die entsprechend kompatiblen Lautsprecher erklingt, mit denen er sich ebenfalls kabellos verbindet. Der MusicCast 500 unterstützt zudem das sogenannte, in Fachmedien vorgestellte Multiroom-Konzept, mit dem sich ein ganzes Haus beschallen lässt. Das Design lässt die Multifunktionalität des Yamaha MusicCast 500 nicht erahnen, wie viel in diesem Gerät steckt.

High-End im Dreierpack von Denon

Wer sich eine leistungsstarke und vor allem klanglich erstklassige Hi-Fi-Anlage wünscht, der sollte sich das aus Stereo-Vollverstärker, Netzwerkplayer und CD-Spieler bestehende Paket der Marke Denon näher anschauen. Die drei Geräte Denon PMA-800NE, Denon DNP-800NE sowie Denon DCD-800NE bilden eine gut aufeinander abgestimmte Einheit.

  • Der Stereo-Verstärker Denon PMA-800NE hat einiges zu bieten, beispielsweise eine Ausgangsleistung von 50 Watt je Kanal für 8 Ohm-Lautsprecher und bis zu 85 Watt für 4-Ohm-Boxen. Das Gerät verfügt auch über mehrere Analogeingänge, besitzt drei optisch digitale Schnittstellen sowie einen Koax-Anschluss. Darüber hinaus kann das Gerät durch einen Plattenspieler mit MC-Tonabnehmer (etwa der Denon DP-450USB) ergänzt werden. Außerdem besteht die Möglichkeit einer Bi-Wiring-Verbindung mit Paar-Bildung oder Parallelbetrieb.
  • Als Ergänzung dient der CD-Player Denon DCD-800NE. Er besitzt an seiner Front einen USB-Anschluss, über den Musikdateien (in den Formaten AIFF, ALAC, DSD, FLAC sowie WAV bis maximal 24 Bit/192 kHz) abgespielt werden können, entweder mithilfe eines USB-Sticks oder von einer Festplatte. Mithilfe eines 32-Bit-Wandlers ist ein Advanced AL32 Processing Plus möglich, was bedeutet, dass das Gerät durch die digitale Verarbeitung von Signalen erlittene Verluste ausgleichen kann.
  • Der Netzwerkplayer Denon DNP-800NE übernimmt die Rolle eines Multifunktionstools in diesem technischen Dreigestirn. Er ist nicht nur in der Lage, eigene Musiksammlungen in HD-Qualität wiederzugeben, sondern kann diese auch von Streamingdiensten wie Amazon Music, Deezer, Soundcloud oder Spotify einspielen. Zudem ist das Gerät fähig, sich über WLAN oder Ethernet mit anderen Geräten im Heos-Multiroom-System zu verbinden. Außerdem kann der Denon DNP-800NE Musik via Bluetooth von Computern, Tablet-PCs oder Smartphones empfangen. Diese dreiteilige Kombination von Denon zeigt ein schlichtes, fast klassisches Design, hinter dem sich aber neueste High-End-Technologie versteckt.

Vor- und Vollverstärker von Dan D’Agostino und Krell

Um die Arbeit des eigentlichen Verstärkers zu optimieren und für noch besseren Klang zu sorgen, setzen viele sogenannte Vorverstärker ein. Einen solchen zeigt Dan D’Agostino mit dem Momentum HD Preamplifier. Er optimiert die Bereiche High Dynamic und High Definition durch weiter verbesserte Bedienung, Audioschaltung sowie Netzteil-Sektion. Zudem bietet das Gerät im Vergleich zu seinem Vorgänger ein sehr augenfälliges, mit Kupferelementen aufgewertetes, ikonisches Industriedesign.

In der Welt der Verstärker ebenfalls sehr kompakt präsentiert sich der Vollverstärker Krell K-300i vom gleichnamigen Unternehmen Krell. Seine Spezifikationen lassen Musik- und Klangfreunde sicher aufhorchen. Das Gerät ist mit Krell iBias-Technologie ausgestattet und ist in der Lage, 150 Watt Leistung für 8 Ohm-Lautsprecher oder 300 Watt für 4-Ohm-Lautsprecher zu erbringen. Laut Unternehmen bietet iBias bei reduziertem Stromverbrauch und geringer Hitzeentwicklung trotzdem sämtliche Vorteile einer reinen Class-A-Schaltung, bei der ja bekanntermaßen ein stetiger Stromfluss vorliegt. Vom Krell K-300i gibt es zudem eine Digitalversion namens Roon ready, die Unterstützung für folgende Funktionen leistet:

  • vTuner Internetradio
  • Qobuz
  • Tidal
  • Spotify
  • Deezer
  • MQA
  • Bluetooth aptX

Vor allem die Streaming-Funktion gewinnt bei Hi-Fi-Produkten zunehmend an Bedeutung, versetzt sie den Nutzer doch in die Lage, ohne jegliche Kabelverbindung Musik beispielsweise aus dem Internet direkt in die Boxen zu lenken.

Handyvergleich – mit dem Smartphone Musik hören

Es gibt drei Dinge, auf die Handynutzer beim Kauf ihres Smartphones besonders achten, nämlich:

  • eine möglichst gute Internetverbindung für das Surfen
  • die bestmögliche Qualität der Kamera
  • die Qualität der Klangwiedergabe beim Hören von Musik
Smartphone mit Hifi-Qualität

Pixabay.com, © FirmBee, CC0 1.0

Waren in früheren Zeiten die Anzeige eines Covers oder ein Equalizer zur eigenhändigen Einstellung des Klanges wichtig, so will der Nutzer heute vor allem Funktionen, die dazu geeignet sind, eine noch bessere Klangqualität sicherzustellen. Solche Funktionen sind beispielsweise:

  • Abstimmung zwischen Kopfhörer und Smartphone
  • Wiedergabe sogenannter Hi-Resolution Audiodateien
  • Verminderung der Umgebungsgeräusche
  • Automatische Abschaltung bei Gesprächen oder eingehenden Telefonaten

Zu den interessanten Smartphones im Bereich Musikwiedergabe-Qualität zählen etwa das BQ Aquaris X2 Pro, das Samsung Galaxy S9+, das Samsung Galaxy Note 9, das HTC U11+ sowie das HTC U12+ (Platz 5 bis 1 in einem Test von conenct.de Ende 2018).

Billboard
Phonosophie