Billboard
Boaacoustic
News

Teufel Lautsprecher: Rockige Weihnachten!

Nicht jeder steht auf ein besinnliches Weihnachtsfest. Falls das auch auf Sie zutrifft, dann hat der Berliner Hersteller Teufel die Rettung: mit der erweiterten und verbesserten ROCKSTER-Serie.

Das Erfolgsmodell ROCKSTER und das Mini-Modell ROCKSTER XS sind runderneuert worden. Beim ROCKSTER konnte die Bluetooth-Reichweite durch eine Optimierung der Antennen erhöht und der Grenzschalldruckpegel auf Airbus-artige 121 Dezibel hochgeschraubt werden. Die Akkus halten nun bis zu 20 Stunden durch – und das Bedienfeld auf der Rückseite wurde klarer strukturiert und um eine Akkuanzeige erweitert.

Dem ROCKSTER XS haben die Akustiker von Teufel neue Treiber und eine komplett neu entwickelte digitale Signalverarbeitung (DSP) mit dynamischem Bass spendiert. Dadurch soll er er lauter und basstärker als sein Vorgänger spielen. Zusätzlich angebrachte Tasten gestatten nun die Musiksteuerung direkt am Lautsprecher – mit Start/Stopp, Titelsprung vor/zurück und Lautstärkeregelung. Die drahtlose Bluetooth-Kopplung von zwei ROCKSTER XS zu einem Stereopaar wurde durch eine LED-Kanalanzeige vereinfacht; eine LED-Leiste gibt jetzt Auskunft über den Akku-Ladestand. Lust, but not least lässt sich der ROCKSTER XS jetzt per USB an einen PC ankabeln, um als externe Soundkarte mit Lautsprecher zu fungieren.

Ganz neu in der ROCKSTER-Familie ist das Zwischenmodell ROCKSTER AIR. Zwar ist es mit gut 14 Kilo kein Fliegengewicht, lässt sich aber dank des mitgelieferten Gurtes komfortabel tragen – und rockt mit 112 dB Schalldruckpegel los. Treiberseitig gibt es einen nach vorne ausgerichteten 10-Zoll-PA-Subwoofer und ein Hochtonhorn. Je zwei schräg nach vorne ausgerichtete Bassreflexports sowie das Horn streuen den Klang breit.

Der ROCKSTER AIR hat vier Eingänge: Bluetooth 4.0 mit aptX, Aux-In (3,5 mm Klinke), Instrument (6,3 mm Klinke) und Line-In/Mikro (XLR). Jeder Eingang hat einen eigenen Lautstärkeregler, so können Sie sich auch als DJ und Mixer betätigen. Für den Akku haben die Teufel-Entwickler eine spezielle Schaltung entwickelt, um die Batteriespannung ans Eingangssignal anzupassen. Bei bassarmen und leisen Passagen reichen 12 Volt – und bei erhöhtem Powerbedarf schaltet die Elektronik blitzschnell auf die maximale Spannung von 24 Volt um. So soll der Akku bei moderater Lautstärke bis zu 30 Stunden halten – und bei „Vollgas“ immer noch bis zu sechs Stunden. Zwei ROCKSTER Air können per XLR zum Stereopaar zusammengeschaltet werden – wahlweise können beliebig viele ROCKSTER in Reihe geschaltet werden. Und der Standard-Flansch im Gehäuseboden hilft bei der Verbindung mit fast jedem Lautsprecherstativ.

Der ROCKSTER AIR und der klassische ROCKSTER sind ab sofort erhältlich, der neu aufgelegte ROCKSTER XS kann online bestellt werden, die Auslieferung erfolgt voraussichtlich ab Januar 2018.

Preise:
Teufel ROCKSTER XS: 219,99 Euro
Teufel ROCKSTER AIR: 599,99 Euro
Teufel ROCKSTER: 999,99 Euro

Kontakt

Lautsprecher Teufel GmbH
Budapester Straße 44
10787 Berlin

Telefon: +49(0)30–217 84 217
E-Mail: info@teufel.de
Web: www.teufel.de

Billboard
beyerdynamic Black Friday