News

Tannoy: Schottische Traditionen

In einer aktuellen Pressemitteilung kündigt der schottische Lautsprecherhersteller Tannoy an, dass es eine Neuauflage der „legendären HPD-Studio-Monitore aus den 1970er-Jahren“ geben wird.

Die drei Modelle der sogenannten Legacy-Serie hören auf die Namen Arden, Cheviot und Eaton und sind natürlich, Tannoy-typisch, mit einem 2-Wege-Koaxialsystem bestückt. Damit man sich die Abmessungen besser vorstellen kann: Das Flaggschiff Arden besitzt einen 15 Zoll durchmessenden „Dual Concentric Treiber“, Cheviot einen 12-Zöller und Eaton einen 10-Zöller.

Zu den Highlights der Legacy-Serie zählen laut Deutschlandvertrieb TAD:

 

  • Eine handverdrahtete Frequenzweiche, die für eine möglichst klangneutrale Trennung von Tiefmitteltöner und Hochtonhorn sorgen soll.
  • Ein Kontrollpanel auf der Schallwand (2. Bild von oben) mit der Möglichkeit zur mehrstufigen Anpassung von Hoch- und Tiefton an die Raumgegebenheiten oder an den persönlichen Geschmack.
  • Ein in einer schweren Metallplatte eingebettetes Terminal, das vier WBT-NextGen-Anschlüsse bereithält sowie einen fünften Anschluss zur „Erde“ des angeschlossenen Verstärkers: Damit könne „hörbarer Hochfrequenzmüll von den Metallteilen des Lautsprechers“ abgeleitet werden.
  • Fertigung im schottischen Stammwerk in Coatbridge.

Alle drei Modelle sollen zur High End 2017 verfügbar sein. Die finalen Preise stehen noch nicht fest – zur ungefähren Einordnung: Die kleinere Tannoy Legacy Eaton soll unter 5.000 Euro, die große Arden unter 9.000 Euro liegen.

Kontakt:
TAD Audiovertrieb
Rosenheimer Straße 33 | 83229 Aschau
Telefon: 08052 – 9573 273
E-Mail: hifi@tad-audiovertrieb.de
Web: www.tad-audiovertrieb.de