Demnächst im Test:

Billboard
Acapella Audio Arts
News

Doppelt dämpft besser: „Auva EQ“-Absorberfüße von Stack Audio

von | 28. Juni 2024

Stack Audio ist ein britischer Hersteller mit einer interessanten Firmenphilosophie: „Maskierende Vibrationen entfernen und nur die reine, unverzerrte Musik übrig lassen.“ So jedenfalls die Selbstdarstellung auf der Website des im südenglischen Devon ansässigen Unternehmens, das ebendort entwickelt und produziert. Wie unschwer zu erraten, bietet Stack-Audio Produkte zur Vibrationskontrolle an.

Stack Audio Auva EQ – HiFi-Gerätefuß mit zweifacher Wirkung

Für Audio-Komponenten ist das der Stack Audio Auva EQ, ein Gerätefuß – die Briten nennen ihn „Geräteisolator“ –, der mittels zweier Techniken Schwingungen minimieren soll, damit der klangschädliche Mikrofonieeffekt möglichst keine Chance bekommt.

Stack Audio Auva EQ: Prinzipzeichnung des inneren Aufbaus

Stack Audio Auva EQ: Rendering des inneren Aufbaus

Die Auva EQ, die ein gefrästes Aluminiumgehäuse mit Kammern im Inneren besitzen, sind unter der Bodenplatte des jeweiligen HiFi-Gerätes zu positionieren, sodass ein direkter Kontakt mit dem Gehäuse besteht. Die Vibrationen der Komponenten sollen sodann von ihnen aufgenommen und durch die sogenannte „Particle Impact Damping“-Technologie absorbiert werden: Die inneren Kammern sind nämlich nicht hohl, sondern mit Partikeln gefüllt (welcher Art, wird nicht verraten), die für die Umwandlung der Schwingungen in Wärme sorgten. Das Grundprinzip ist bekannt: Man denke etwa an einen Sandsack, der ein Geschoss abfängt.

Um aber auch Vibrationen fernzuhalten, die von außen, etwa über das HiFi-Rack oder Regal, auf die Audiokomponenten einwirken können, sind die Stack Audio Auva EQ zusätzlich mit „Custom Silicone Absorbern“ ausgestattet. Diese Silikonseite des Auva-EQ-Absorbers sollte dementsprechend in Richtung Stellfläche zeigen. Für eine optimale Dämpfung der externen Schwingungen sind die Auva EQ in drei Versionen erhältlich – je nach dem Gewicht der Geräte, unter denen sie eingesetzt werden.

Stack Audio Auva EQ - Oberseite links, Unterseite rechts im Bild

Stack Audio Auva EQ: Die Oberseite (links) zeigt Richtung Geräteboden, die Unterseite (rechts) zur Stellfläche

Empfehlungen

Die Stack Audio Auva EQ sollen sich für digitale wie analoge Quellgeräte und Verstärkerelektronik gleichermaßen eignen, so die Briten, vom Einsatz unter Subchassis-Plattenspielern raten sie allerdings ab. Die Auva EQ sind höhenverstellbar (3 Millimeter) und für Komponenten bis zu 60 Kilogramm ausgelegt.

Direktversand

Angeboten werden die Auva-EQ-Füßchen einzeln, in Dreier- oder in Vierer-Sets, und das – wie erwähnt – für drei Geräte-Gewichtsklassen. Bestellen lassen sie sich direkt im Online-Shop des Herstellers, europäische Kunden werden dabei aus dem Zentrallager in den Niederlanden beliefert. Stack Audio bietet eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

Preise Stack Audio Auva EQ:

  • Einzeln: 63,18 Euro
  • Dreier-Set: 175,50 Euro
  • Vierer-Set: 231,66 Euro

Kontakt

Stack Audio
Unit 4, Forde Court
Brunel Industrial Estate, Newton Abbot, TQ12 4BT
Vereinigtes Königreich

Telefon: +44(0)626-24 9005
E-Mail: info@stackaudio.co.uk
Web: https://stackaudio.co.uk/de

Billboard
Bowers & Wilkins Px8