Demnächst im Test:

Fyne Audio F1.5 Fyne Audio F1.5 Line Magnetic LM-150IA Line Magnetic LM-150IA Clearaudio Charisma V2 Clearaudio Charisma V2 Lotoo PAW Gold Touch DAP Lotoo PAW Gold Touch
Billboard
Arakas Testpaket bestellen
News

Plattenspieler für Einsteiger

von | 7. Juni 2021

Es gibt zwei typische Gründe dafür, dass sich jemand für den Kauf eines Plattenspielers interessiert: Interesse an besonderem Sound oder Interesse am Nostalgiefaktor. Es geht selbstverständlich auch beides. Wer jedoch gerade erst anfängt, sich mit Plattenspielern zu beschäftigen, der weiß vielleicht gar nicht, worauf es ankommt.

Daher sollten Anfänger ein kleines 1×1 des Plattenspielers kennen. So kann auch für Neulinge ein Kauf möglich sein, der sich langfristig lohnt. Wer die Grundlagen von Qualität und Leistung kennt, der schaut sich anschließend die USB- und Bluetooth-Plattenspieler im Test an oder geht zum Fachhändler des Vertrauens.

Plattenspieler: Welche Arten gibt es?

Plattenspieler sind grundsätzlich recht einfach aufgebaut. Es gibt ein Gehäuse – auf dem der Plattenteller zu finden ist –, einen Tonarm und einen Tonabnehmer. Angetrieben werden Plattenspieler mit einem Riemenantrieb oder einem Direktantrieb. Beim Direktantrieb wird der Plattenteller durch einen Motor angetrieben, der sich in der Nähe des Tellers befindet. Beim Riemenantrieb kann der Motor weiter entfernt platziert sein – und (dem Namen entsprechend) die Bewegung wird durch einen Riemen übertragen.

Bei Riemenantrieben muss im Gegensatz zu Direktantrieben der Antriebsriemen irgendwann gewechselt werden, dafür schwören aber viele Menschen auf die Klangqualität des Riemenantriebs, da weniger Vibrationen den Klang stören – eine ganz individuelle Entscheidung. Preislich sind Riemenantriebe für Anfänger eher sinnvoll.

Dann gilt es noch zwischen den drei folgenden Varianten zu unterscheiden:

  • manuell
  • halbautomatisch
  • vollautomatisch

Auch hier gilt: Die eigenen Ansprüche bestimmen die Auswahl. Bei manuellen Plattenspielern muss der Tonarm selbst auf die Platte gelegt und wieder entfernt werden. Halbautomatische Varianten müssen aufgelegt werden, allerdings wird nach Ende der Platte der Tonarm automatisch entfernt. Die vollautomatischen Versionen legen den Arm selbstständig auf und wieder ab.

Was ist beim Kauf zu beachten?

Zunächst sollte klar sein, dass Geld beim Kauf zu sparen, nicht immer bedeutet, grundsätzlich günstiger wegzukommen. Neben der Klangqualität ist zu beachten, dass Plattenspieler verschleißen. Daher können weniger gute Materialien beim Plattenteller oder Tonarm zwar beim Kauf den Preis verringern, wenn sie jedoch schnell ersetzt werden müssen, wurde am Ende eher draufgezahlt.

Billboard
audiophileFAST