Demnächst im Test:

Billboard
Klangheim
News

Netzwerkplayer Lumin D3 und Musikserver Lumin L2 – Einstieg mit Anspruch

von | 16. Oktober 2023

Der Digitalspezialist Lumin präsentiert zwei neue Geräte: den Netzwerkplayer D3 und den erweiterbaren Musikserver L2. Beide Geräte richten sich laut Hersteller an anspruchsvolle Einsteiger in den Streaming-Audio-Bereich.

Lumin D3: Streamer mit vollsymmetrischem Aufbau

Der Lumin D3 (oben im Bild) ist eine Aktualisierung des erfolgreich eingeführten Lumin D2 und bringt gegenüber diesem einige Verbesserungen mit.

Wichtigste Neuerung im Lumin D3 ist die Integration eines Prozessors, der die Wiedergabe von DSD256-Dateien mit einer Auflösung von 2,8 MHz und 1 Bit ermöglicht. Weitere Optimierungen betreffen die interne Stromversorgung sowie eine Überarbeitung des Platinenlayouts. Bewährte Features wie das DSD-Upsampling und DoP (DSD über PCM) werden weiterhin unterstützt.

Der Lumin D3 von innen

Blick ins Innere des Netzwerkplayers Lumin D3

Der Lumin D3 ist vollständig symmetrisch aufgebaut und bietet neben den analogen Cinchausgängen auch XLR-Buchsen. Eine Pegelregelung ist mit an Bord: Sie basiere auf einem innovativen digitalen Lautstärkeregelungs-Algorithmus, der Rundungsfehler eliminiere, so Lumin. Die Technologie heißt „LEEDH“ und ist in allen Lumin-Playern integriert, und so auch im D3. Das Signal kann aber nicht nur analog, sondern auch digital über einen koaxialen S/PDIF-Ausgang abgegriffen werden.

Die Lumin-eigene App für Android und iOS steuert den D3. Wer mag, kann auch via Apple Airplay 2 direkt von Apple-Geräten streamen, zudem werden Tidal Connect, Roon und UPnP AV unterstützt.

Lumin L2: Musikserver mit optischen Netzwerkeingängen

Als perfekten Spielpartner empfiehlt Lumin den Musikserver L2. Er kommt mit einem audiophilen 4-Port-Netzwerk-Switch, der mit zwei Glasfaser-SFP- und zwei RJ45-Kupfer-Ports ausgestattet ist. Die beiden SFP-Eingänge für Glasfasernetzwerke sollen eine vollständige Isolation der HiFi-Anlage vor störenden Netzwerkgeräuschen gewährleisten.

Der Lumin-L2-Musikserver

Der Lumin-L2-Musikserver kann mit und ohne Festplatten geordert werden

Der Lumin L2 ist in verschiedenen Konfigurationen erhältlich – es gibt ihn ohne SSD und mit 4- bzw. 8-TB-SSD-Festplattenspeicher, die Preise variieren entsprechend, siehe unten.

Beide Geräte sind in Silber und Schwarz erhältlich – und zwar ab sofort.

Preise:

  • Lumin D3: 2.590 Euro
  • Lumin L2 (ohne SSD): 3.490 Euro
  • Lumin L2 (4 TB SSD): 4.690 Euro
  • Lumin L2 (8 TB SSD): 5.890 Euro

Kontakt

IAD GmbH
Johann-Georg-Halske-Straße 11
41352 Korschenbroich

Telefon: +49(0)2161 - 617830
E-Mail: service@iad-gmbh.de
Web: https://www.lumin-deutschland.de/

Billboard
Manger Audio