Demnächst im Test:

Billboard
Technics Philosophie
News

Neue Netzfilterleisten von IsoTek: V5 Gemini, V5 Polaris & V5 Corvus

von | 5. August 2022

Der Hersteller IsoTek erweitert sein Sortiment an Netzfilter-Steckerleisten: Gleich drei neue Lösungen gibt es, sie hören auf die Namen V5 Gemini, V5 Polaris und V5 Corvus. Sie sollen nicht zuletzt die „Kreuzkontamination“ zwischen Komponenten drastisch verringern.

IsoTek V5 Gemini, V5 Polaris und V5 Corvus: Features & Filterwirkung

Die drei neuen Netzfilter von IsoTek unterscheiden sich in erster Linie durch den Lieferumfang (den beiden größeren Filterleisten liegt ein 1,5 Meter langes „Initium-Netzkabel“ bei) sowie durch die Abmessungen und die Anzahl der Ausgänge bzw. Schuko-Steckplätze: Die Gemini kommt mit zwei, die Polaris mit sechs und die Corvus mit neun Ausgängen, die jeweils unmittelbar mit der Leiterplatte verbunden sind und eine sternförmige Masseverdrahtung aufweisen.

Alle drei neuen Filterleistenmodelle seien laut IsoTek mit einer besonders effektiven „Delta-Filtertopologie“ ausgestattet, daraus soll eine Reinigungswirkung von 20 dB bei 1 kHz bis hin zu 42 dB bei 10 kHz (bei jeweils 600 Ohm) resultieren. Die interne Verkabelung besteht aus versilberten 6n-OFC-Kupfer-Leitern mit 2 mm² Querschnitt, isoliert werden sie durch ein Dielektrikum aus PTFE (Teflon).

Isotek V5 Gemini Netzfilterleiste

IsoZek V5 Gemini: Die kleinste Leiste aus dem V5-Programm kommt mit zwei Steckplätzen

Sämtliche Ausgänge weisen eine Einzelsteckplatzfilterung auf, um die gegenseitige Beeinflussung der angeschlossenen Geräte zu minimieren (Differenzialmodus). Störenden Gleichttakt- bzw. RFI-Einflüssen soll ebenfalls effektiv begegnet werden. Eine spezielle Technologie namens „Kirchhoffs Equal Resistance Path“ (KERP) stelle, so IsoTek, bei alledem sicher, dass sämtliche Steckplätze auf der gleichen Widerstandsbasis arbeiten bzw. die gleiche Leistung erhalten.

Isotek V5 Polaris Netzfilterleiste

IsoTek V5 Polaris mit sechs Steckplätzen und mitgeliefertem Netzkabel

Über eine System-Link-Steckdose lässt sich das System bei Beibehaltung des Sternpunkt-Erdungsprinzips erweitern. Als weiteres Feature wird in der Pressemeldung der Schutz vor von außen eindringenden Impulsspitzen genannt, der bis 45000 Ampere sicher arbeite.

Isotek V5 Corvus Netzfilterleiste

IsoTek V5 Corvus: das Topmodell der V5-Serie

Preise der neuen IsoTek-Netzfilterleisten:

  • Isotek V5 Gemini: 399 Euro
  • Isotek V5 Polaris: 699 Euro
  • Isotek V5 Corvus: 899 Euro

Kontakt

IDC Klaassen
Am Brambusch 22
44536 Lünen

Telefon: +49(0)231 - 9860-285
E-Mail: info@mkidc.eu
Web: www.idc-klaassen.com

Billboard
VPI