Demnächst im Test:

Billboard
Kimber Aktion-5-24
News

Kii SEVEN – Smarte Aktivmonitore für Studio- und Heimanwendungen

von | 5. Oktober 2023

Kompromisslos audiophile Qualität, die auch professionelle Tonstudios überzeugt, und smarte Funktionalität unter einen Hut bringen – so könnte die Devise der Lautsprechermanufaktur Kii Audio lauten. Konzentrierte der Hersteller sich bisher auf ein einziges Lautsprechermodell – die Kii THREE –, so konkretisiert sich mit der Kii SEVEN nun ein weiteres Modell, über das schon länger spekuliert wurde, und das, wie von vielen Fans erhofft, preislich erschwinglicher gerät.

Vom Soloauftritt über den Stereobetrieb bis hin zu Multiroom-Lösungen

Die Kii Seven in Schwarz von vorne

Auf der Schallwand der Kii SEVEN finden sich ein „Custom Waveguide“-Hochtöner sowie ein 5-Zoll-Mitteltöner. Jeder Lautsprecher ist mit 600 Watt motorisiert

Selbstverständlich ist die kompakte, gleichwohl als Dreiwegler konzipierte und mit je vier Treibern bestückte Kii SEVEN wieder ein Aktivmonitor – der sich jetzt zudem wireless betreiben und von einer App („Kii HOME App“) steuern lässt. Darüber hinaus bietet ein rückseitiges Touchpad vollen Zugriff auf den Funktionsumfang der neuen Kii-Lautsprecher.

Die Kii SEVEN sind fit für komplexere Multiroom-Anwendungen – bis zu zwölf separate Zonen sind möglich –, gleichwohl kann der geneigte Hörer bereits mit einer einzelnen Kii SEVEN loslegen, um im Monobetrieb beispielsweise einer herkömmlichen Soundbar zu zeigen, wo der Highend-Hase läuft.

Die Kii Seven auf Ständern in der Vorder- und Seitenansicht

Beide Seiten der Kii SEVEN beherbergen einen 6,5 Zoll großen „Active-Wave-Focused“-Tieftöner

Zumal die gerichtete nierenförmige Abstrahlung („Active Wave Focusing“-Technologie) der Kii SEVEN einen Großteil des störenden Einflusses der in vielen Wohnzimmern – und einigen Studios – unzulänglichen Raumakustik eliminieren soll. Der „Custom Waveguide“-Hochtöner bietet eine weitere Möglichkeit, die Ausbreitung des vom Hochtöner erzeugten Schalls zu steuern. Neben der Optimierung der Richtwirkung verbessere der Waveguide zudem die Effizienz des Hochtöners und mithin die Gesamtleistung, so Kii Audio.

Cloud oder lokal? Wireless oder verkabelt?

Künftige Softwareupdates sollen Features wie Qobuz Connect, Tidal Connect oder Spotify Connect ermöglichen – und von Anfang an verstehen sich die Kii SEVEN auf Bluetooth, Apple Airplay 2, Roon oder die von Audinate entwickelte Netzwerktechnologie Dante Audio. Wer will, kann seine Kii SEVEN freilich auch verkabeln – und zwar analog wie digital (AES/EBU) – oder über den optionalen Monitor-Controller Kii Control beschicken.

Die Ansteuerungsmöglichkeiten der Kii Seven auf dem rückseitigen Touchpad

Professionelle Anwender können die Kii-THREE- und Kii-SEVEN-Lösungen auch für Dolby-Atmos-Mischungen kombinieren

Weitere Infos, Verfügbarkeit und Preise

Der Launch der Kii SEVEN ist für Anfang 2024 geplant. Neugierige können sich hier anmelden, um bis dahin mit weiteren Informationen auf dem Laufenden gehalten zu werden. So sollen sich etwa die Planungen für erste Demos und Messeauftritte „schnell entwickeln“, verspricht Kii Audio. Die Lektüre unseres Tests der Kii Three oder unseres Kii-Audio-Firmenberichtes (bereits am neuen Firmenstandort!) zählen ebenfalls zu den kurzweiligen Möglichkeiten der Überbrückung der Wartezeit.

Der Preis der Kii SEVEN steht bereits fest: Ein einzelner Lautsprecher wechselt für 3.795 Euro den Besitzer, das Paar für 7.590 Euro.

Weitere Infos zu den neuen Kii-Aktivmonitoren finden Sie auf der eigens eingerichteten Kii-Seven-Produktseite.

Kontakt

Kii Audio GmbH
Uhlandsweg 6b
46499 Hamminkeln/Dingden

Telefon: +49(0)2852-94582-66
E-Mail: info@kii.audio
Web: https://www.kiiaudio.com/

Billboard
Dali Epikore 11