Demnächst im Test:

Dynaudio Contour 30i Dynaudio Contour 30i Orbid Sound Jupiter Orbid Sound Jupiter Marantz SACD 30n Marantz SACD 30n AKG K361/K371-BT AKG K361/K371-BT
Billboard
AKG
News

Große Familie voller Individualisten: „Inklang Ayers“-Lautsprecherserie

von | 4. September 2020

Im Mai kündigten wir an, dass der 2015 gegründete Lautsprecherhersteller Inklang sich von seiner ersten erfolgreichen Produktlinie Advance Line verabschiedet und auf zu neuen Ufern strebt. Das war nicht nur ein Lippenbekenntnis – nun ist es soweit. Inklusive neuer Website, die seit heute live ist (Link unten unter Kontakt).

Mit der neuen Inklang Ayers-Serie drehen die Hamburger schon ein erstaunlich großes Rad. Die veritable Produktfamilie besteht aus acht neuen Modellen, bei denen insgesamt drei unterschiedliche Zuspielkonzepte, dazu unten noch mehr, und eine nahezu unendliche Zahl von Gestaltungsvarianten möglich sind. Gerade letzteres, die Möglichkeit der technischen wie optischen Individualisierung, stellt bei Inklang seit jeher ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal dar. Doch der Reihe nach!

Inklang Ayers-Lautsprecherserie

Hier zu sehen: ein klassischer Aufbau mit den kompakten Lautsprecher-Varianten der Ayers-Serie

Die kleinsten Sprösslinge der Ayers-Serie sind die kompakten Ayers One und Ayers Two, klassische Zweiwegler, bei denen jedoch der Hochtöner unterhalb des Tiefmitteltöners platziert wird und ein nach vorne abstrahlender Bassreflexport zum Einsatz kommt.

Inklang Ayers-Lautsprecherserie

Ausgewachsene Standlautsprecher sind ebenfalls Teil der neuen Ayers-Serie von Inklang

Die Modelle Inklang Ayers Three, Four und Five wiederum sind Dreiwege-Standlautsprecher mit technisch recht unterschiedlichen Ansätzen. So kommt der Ayers Three mit einem Treiber pro Weg, wobei der Tieftöner seitlich angebracht ist. Beim Ayers Four wiederum spielen alle Treiber nach vorne, eine spezielle Seiden-Mitteltonkalotte soll besonderen Fokus auf eine gute Mittenauflösung bei zugleich gutmütigem Abstrahlverhalten legen. Und das Topmodell Inklang Ayers Five ist gegenüber dem Ayers Four mit noch potenteren Tieftönern ausgestattet.

Inklang Ayers-Lautsprecherserie

Für besondere Einsatzzwecke: Wandlautsprecher im Verbund mit Aktivsubwoofer

Darüberhinaus beinhaltet die Ayers-Serie noch einen mit 14,5 cm Tiefe recht flach bauenden Wandlautsprecher, einen Centerlautsprecher im Zweieinhalbwege-Prinzip sowie einen aktiven Subwoofer mit einer 280 Watt starken Class-D-Endstufe und einer unteren Grenzfrequenz von 22 Hertz.

Treiber und Technologien
Ausgestattet ist die Ayers-Serie mit selbst entwickelten Langhub-Tief- bzw. Tiefmitteltönern mit Membranen aus glasfaserverstärktem Papier sowie mit Seidenhochtonkalotten; bei manchen Modellen kommt auch eine Seiden-Mitteltonkalotte zum Einsatz, was man bekanntermaßen nicht so häufig sieht. Grundsätzlich erhält die Frequenzweiche bei sämtlichen Ayers-Lautsprechern eine eigene, luftdicht verschlossene Kammer – so werden die Bauteile nicht durch Luftströmungen zum Schwingen angeregt.

 

Inklang Ayers Serie

Eigene Gewächse: Langhub-Tieftöner, Seidengewebe-Mitteltonkalotte und Hochtöner

Unterschiedliche Zuspielkonzepte
Bei Inklang hört man auf seine potenziellen Kunden: So hat eine vom Hersteller initiierte Umfrage ergeben, dass rund die Hälfte der Kunden Passivlautsprecher bevorzugt und die andere Hälfte durchaus auch mit Aktivkonzepten oder Streamingfunktionalitäten liebäugelt. Wie löst man diesen Konflikt? Indem man einfach alle drei Varianten anbietet. So sind sämtliche Lautsprecher der Ayers-Serie serienmäßig passiv erhältlich – und zwar mit Single-Wiring-Anschluss, weil Bi-Wiring laut Umfrage keine besonders wichtige Rolle spiele. Ab dem 1. Quartal 2021 gibt es alle Modellen dann ebenfalls in aktiven Varianten, die nicht nur analoge, sondern auch digitale Quellsignale entgegennehmen können und wireless-ready sind. Zu guter Letzt wird – ebenfalls ab dem 1. Quartal 2021 – der Ayers Stream Connect verfügbar sein. Mit diesem Gerät lassen sich diverse Premiumdienste wie Tidal oder Qobuz kabellos an die aktiven Ayers streamen. Außerdem stehen Anschlüsse für HDMI, ein analoger und zwei digitale Eingänge sowie ein Bluetooth-Empfänger bereit. Übrigens: Durch seinen analogen Pre-Out ist der Ayers Stream sogar als Streaming-Vorverstärker für Aktivlautsprecher anderer Hersteller oder als reinrassiger Streamer nutzbar.

Freie Auswahl: passive, aktive oder Wireless-Zuspielung via externen Streamers/Preamps

Individuelle Gestaltung
Zu guter Letzt: Inklang treibt die Möglichkeiten der Individualisierung weiter auf die Spitze: Zehn vorausgewählte Farben in jeweils drei unterschiedlichen Finishes (Glossy, Matt, Seidenmatt) gibt es bereits zum Normalpreis der jeweiligen Modelle. Gegen Aufpreis ist nicht nur eine komplett freie Farbwahl möglich, es gibt auch vier unterschiedliche Stoffvarianten für die Lautsprecherabdeckungen – und sogar vier verschiedene Stoffmäntel für die Lautsprecherkabel.

Wir sind gespannt auf die Lautsprecher und werden mit Sicherheit auch das eine oder andere Modell an dieser Stelle testen.

Preise (Paarpreise, wenn nicht anders angegeben):

  • Inklang Ayers One Kompaktlautsprecher: ab 1.360 Euro
  • Inklang Ayers Two Kompaktlautsprecher: ab 1.660 Euro
  • Inklang Ayers Three Standlautsprecher: ab 2.720 Euro
  • Inklang Ayers Four Standlautsprecher: ab 3.300 Euro
  • Inklang Ayers Five Standlautsprecher: ab 3.900 Euro
  • Inklang Ayers Wall Wandlautsprecher: ab 630 Euro (Stück)
  • Inklang Ayers Center Lautsprecher: ab 970 Euro (Stück)
  • Inklang Ayers Sub Subwoofer: ab 1.650 Euro (Stück)

Kontakt

INKLANG Lautsprecher Manufaktur GmbH
Große Elbstraße 68
22767 Hamburg
Deutschland

Telefon: +49 (40)180 241 100
E-Mail: info@inklang.de
Web: https://www.inklang.de/

Billboard
Lyravox Karlos