Demnächst im Test:

Billboard
Acapella Audio Arts
News

Dereneville-Motordosen: Plattenspieler-Antriebe (nicht nur) für legendäre Laufwerke

von | 10. März 2023

Unter Freunden der analogen Schallplattenwiedergabe dürfte der Name „Dereneville“ ein Begriff sein. Ein beachtliches Masselaufwerk, tangential geführte Tonarme der High-Tech-Kategorie und eine Plattentellerauflage gehören zum Portfolio des im westfälischen Lippstadt beheimateten Herstellers. Und natürlich die Motordosen mit den Bezeichnungen „DAE-01 SP“ und „DAE-01 CLe“, mit denen sich so manches Analoglaufwerk klanglich aufwerten lassen soll.

Die externen Antriebe bieten nicht nur individuell anpassbare Programme, sondern erlauben auch eine sehr feine, bis auf die achte Nachkommastelle (!) genaue Regelung der Drehzahl. Die Standardgeschwindigkeiten 33.33, 45 und 78 U/min können nach erfolgter Justage per Drucktaster angewählt werden. Die der Motorsteuerung zugrunde liegende Software wird übrigens regelmäßig aktualisiert und ist auch für ältere Exemplare als Update verfügbar.

Motordose DAE-01 CLe von Dereneville

Die Motordose DAE-01 CLe von Dereneville erlaubt nicht nur den hochgenauen Antrieb des Plattentellers, sondern kommt auch mit ungewöhnlichen Funktionen wie Motion Care

Interessant an den Dereneville-Plattenspielerantrieben sind auch Features wie ein Betriebsstundenzähler für bis zu drei Tonabnehmer oder die Funktion Motion Care: Hierbei handelt es sich um einen Pflegemodus, der den ausgeschalteten Plattenspieler in einem bestimmten, definierbaren Zeitintervall aktiviert und mit einer langsamen Geschwindigkeit zur Pflege des Riemens und aller Lager eine kurze Zeit lang antreibt.

Neuer Antrieb für analoge Klassiker: Dereneville DMS-5001

Jetzt hat sich Firmenchef Rainer Horstmann dem legendären Micro-Seiki-Laufwerk RX-5000 zugewandt, dessen originale Motoreinheiten vom Typ RY5500 zunehmend mit dem Zahn der Zeit zu kämpfen haben. Da Ersatz kaum mehr zu beschaffen ist, lag es nahe, einen passenden Antrieb auf Basis der Dereneville-Motordosen zu entwickeln. Die Dereneville DMS-5001 versteht sich als Hommage an den japanischen Laufwerksklassiker. Während sich das Design am Original orientiert, entspricht die Technik weitgehend der DAE-01 SP.

Motordose Dereneville DMS-5001

Dereneville DMS-5001: Die Technik orientiert sich am Antrieb DAE-01 SP, der Look an Micro-Seiki

In Kürze kommt ein weiteres Analogmonument in den Genuss eines modernen Antriebs aus Lippstadt. Für die legendäre Platine Verdier wird Dereneville den NPV-2021 anbieten. Auch hier sei das Outfit dem ikonischen Design der Platine und der Behausung ihres Antriebs angepasst, während High-Tech im Innern der Motordose für klanglich neuen Schwung sorge, so der Hersteller.

Die Preise der Dereneville-Motordosen starten ab 2.995 Euro.

Kontakt

AVDesignHaus
Rothertstraße 8
59555 Lippstadt

Telefon: +49(0)2941-6691118
E-Mail: info@AVDesignHaus.de
Web: https://www.dereneville.de/

Billboard
Canton Karat GS Edition