Demnächst im Test:

Grandinote Domino & Demone Grandinote Domino & Demone Cambridge EVO 150 Cambridge EVO 150 Abacus Oscara 212 Abacus Oscara 212 Magnat MA-900 Magnat MA 900
Billboard
SPL electronics
News

Bowers & Wilkins 800 Serie Diamond D4 – B&W präsentiert weiterentwickelte Lautsprecherlinie

von | 25. August 2021

Der Traditionshersteller Bowers & Wilkins gehört nicht zu den Unternehmen, die sich auf ihren Lorbeeren ausruhen – es wird ständig weiter geforscht und optimiert. Eine weitreichende Überarbeitung erfuhr nun auch die Erfolgsserie, die bei Kennern der Materie salopp unter „800-er“ geführt wird.

B&W 800 Diamond D4 Lautsprecher – technische Innovationen

Sechs Jahre lang habe man im englischen Southwater gefeilt und konzipiert, um die neue 800-Diamond-D4-Serie voranzutreiben, so Bowers & Wilkins. Was bleibt: Die Serie besteht aus sieben Modellen – vier Standboxen, eine Kompakte und zwei Centerlautsprecher für den Heimkinobereich. Und was ist neu?

Bei B&W wird nichts dem Zufall überlassen: Blick auf konstruktive Details bei Gehäuse und Hochtoneinheit

Bei B&W wird nichts dem Zufall überlassen: Blick auf konstruktive Details bei Gehäuse und Hochtoneinheit

Die optisch auffälligste Neuerung der D4-Lautsprecher von Bowers & Wilkins dürfte wohl die neu eingeführte Farbnuance „Satin Walnuss“ sein, die die bisherigen Farben Schwarz-Hochglanz, Weiß und Satin Rosenut um eine weitere stilvolle Variante ergänzt. Neu ist auch das Gehäusedesign der Stereomodelle: Die bisherige Holz-Oberseite wurde durch eine Alu-Deckplatte ersetzt – sie bringt eine größere Steifigkeit mit und reduziert Gehäuseschwingungen. Das Auge isst mit: Die Platten werden mit Connolly-Lederapplikationen veredelt.

Bowers & Wilkins 800 Diamond D4 Lautsprecherserie Tweeter

Deutlich länger, nämlich 30 Zentimeter lang, ist die neue Residenz für den Diamanthochtöner

Das Tweeter-on-Top-Design wurde beibehalten, jedoch residiert der Hochtöner bei der D4-Serie nun in einem neu entwickelten, längeren Gehäuse, das aus massivem Aluminium gefräst wird. Parallel wurde auch das Entkopplungssystem überarbeitet, das nun auf einer Zweipunkt-Entkopplung basiert. Weiterhin habe man bei B&W die Motoreinheit des Hochtöners so modifiziert, dass das Chassis – wie B&W sagt – freier „atmen“ kann, ohne dabei an Leistung einzubüßen. Im Ergebnis zeigt sich eine geringere Resonanzfrequenz hinter dem Diamantkalotten-Hochtöner.

Blick von oben: Bowers & Wilkins 801 D4

Blick von oben: Bowers & Wilkins 801 D4

Die Stereolautsprecher B&W 805 D4 und 804 D4 kommen nun in einem Gehäuse mit „umgekehrter“ Bauform, wodurch die Oberfläche der frontseitigen Schallwand verringert und zugleich die Stabilität des gesamten Systems erhöht wurde. Auch die Matrix-Verstrebungen im Gehäuseinneren wurden verbessert: Statt MDF kommt ein festes Holz zum Einsatz, das an zentralen Punkten mit Aluminium verstärkt wurde.

Heimkino-Freunde freuen sich über die Centerlautsprecher der Bowers & Wilkins 800 Diamond Lautsprecherserie, die die klassischen Stereomodelle ergänzen

Heimkino-Freunde freuen sich über die Centerlautsprecher der Bowers & Wilkins 800 Diamond Lautsprecherserie, die die klassischen Stereomodelle ergänzen

B&W 800 Diamond D4 – Chassistechnik

Nicht nur das Gehäuse, auch die Treiber wurden optimiert. Zwar setzt B&W im Mitteltonbereich immer noch auf Continuum als Material, allerdings wurde die bisherige Gewebezentrierspinne durch eine neu entwickelte Aufhängung ersetzt. Die neue sogenannte biomimetische Aufhängung stellt ein vergleichsweise schlankes System dar und sorgt dafür, dass unerwünschter Schall, den eine normale Gewebespinne erzeugen kann, ganz deutlich minimiert wird.

Zudem wurden die Mitteltöner bei allen Drei-Wege-Modellen der D4-Serie mit einem hochsteifen Korb aus Aluminium und Schwingungsdämpfern ausgestattet, zusätzlich werden Chassis und Antriebssysteme mit gefederten Entkopplungslagern versehen, um unerwünschte Schwingungen einzuschränken. Die Mitteltöner der Modelle B&W 803 D4, 802 D4 und 801 D4 residieren in einem steifen Turbine-Head-Gehäuse aus Aluminium und damit akustisch sicher getrennt vom darunterliegenden Bassgehäuse.

Bowers & Wilkins 800 Diamond D4 - Lautsprecherserie Überblick

Alle B&W-800-D4-Modelle im Überblick – von der Kompakten bis zum ausgewachsenen Standlautsprecher ist für jeden Geschmack etwas dabei

Apropos Bass: Hier setzt man bei B&W auf ein spezielles Material namens Aerofoil. Dieses wurde mithilfe von Computersimulationen entwickelt und besteht aus einem leichten Schaumstoffkern mit Carbonfaserbeschichtung. Überdies sei auch hier das Motorsystem überarbeitet worden, die Standlautsprecher wurden mit einem neuen Antiresonanzplug versehen.

Jede Menge Innovationen also – wir sind sehr gespannt auf die neuen Modelle!

Paarpreise (wenn nicht anders angegeben):

Standlautsprecher

  • B&W 801 D4: 35.000 Euro
  • B&W 802 D4: 26.000 Euro
  • B&W 803 D4: 20.000 Euro
  • B&W 804 D4: 12.500 Euro

Kompaktlautsprecher

  • B&W 805 D4: 8.000 Euro

Centerlautsprecher

  • B&W HTM81 D4: 7.500 Euro (Stück)
  • B&W HTM82 D4: 5.500 Euro (Stück)

Kontakt

B&W Group Germany GmbH
Kleine Heide 12
33790 Halle/Westfalen
Deutschland

Telefon: +49(0)5201-87170
E-Mail: info-de@bowerswilkins.com
Web: https://www.gute-anlage.de/

Billboard
Nubert nuPro AS-3500