Demnächst im Test:

Astell & Kern A&futura SE200 Astell & Kern A&futura SE200 Orbid Sound Jupiter Orbid Sound Jupiter Marantz SACD 30n Marantz SACD 30n AKG K361/K371-BT AKG K361/K371-BT
Billboard
audiophileFAST
News

Big in Japan: TAD M700 und M700S – Endstufen-Flaggschiffe

von | 7. Dezember 2019

Bei Technical Audio Devices Laboratories (TAD Labs) haben sie ihre besten Endstufen weiterentwickelt: Die Monoendstufen TAD-M700 und die Stereo-Version TAD-M700S lösen ab Januar 2020 ihre Vorgänger M600 ab und perfektionieren, so die Pressemitteilung, deren Performance mit zahlreichen Neuerungen.

Die TAD-M700-Modelle basieren, wie ihre Vorgänger, auf einer patentierten Schaltung, die, wenn man so will, mit hohem Aufwand „extreme Einfachheit ermöglicht“, nämlich einen äußerst geradlinigen Signalweg mit einem Minimum an separaten Verstärkungsstufen und klangschädlichen Korrekturmaßnahmen.

Realisiert werde das Ganze mit höchstwertigen Bauteilen, die oft eigens für die Japaner angefertigt werden. So werden die zwei 1,4-kV-Trafos, die in jeder Endstufe stecken, für eine besonders effektive Kopplung zwischen Primär- und Sekundärwicklung Lage um Lage manuell aufgebaut. Die vier Netzteil-Siebkondensatoren mit jeweils 33.000 μF Kapazität gebe es – wie die nichtmagnetischen Emitter-Widerstände der Endtransistoren und zahlreiche andere Zutaten – so ebenfalls nur bei TAD.

In den neuen Endstufen-Flaggschiffen von TAD Labs herrsche absolute Symmetrie – mechanisch wie elektrisch. Durch separate Netztransformatoren, handselektierte Feldeffekt-Transistoren, absolut spiegelbildliche Platinen-Layouts und Verdrahtungs-Schemata wollen die Japaner klangliche Höchstleistungen vollbringen. Als mechanische Grundlage besitzen die TAD-M700 und TAD M700S Chassis aus massivem Aluminium-Guss, die gegenüber ihren gusseisernen Vorgängern in der 600er-Serie merklich leichter und signifikant resonanzärmer ausfallen sollen sowie eine noch bessere Schirmwirkung böten, so der Hersteller. Die Formgebung wurde dabei überarbeitet, um die strukturelle Festigkeit zu erhöhen und den Schwerpunkt zu senken: „Selbst höchste Schallpegel perlen an den pro Stück fast 75 Kilogramm schweren TAD-M700 ab wie am sprichwörtlichen Fels in der Brandung“, so TAD Labs.

Rückseite des TAD-M700S

Rückseite des TAD-M700S

Die zahlreichen Verbesserungen und die um 40 % vergrößerten Trafos führten dabei nicht nur zu einem noch unverfälschteren Klangbild, sondern erhöhten auch die Leistung, so die Pressemitteilung: Der TAD-M700 bringt es auf 2 x 700 Watt an 4 Ohm, die Stereoendstufe TAD-M700S auf 2 x 350 Watt an 4 Ohm.

Wer die japanischen Edelschmiede kennt, weiß, dass der geneigte Interessent tunlichst gewisse Liquiditätsreserven besitzen sollte. Die TAD-M700-Mono-Endstufen sind zu einem Paarpreis von 90.000 Euro erhältlich, die Stereo-Endstufe TAD-M700S zum Stückpreis von 56.000 Euro.

Kontakt

D&D Distribution
Sprödentalstraße 94
47799 Krefeld

Telefon: +49(0)2151-932 618
E-Mail: info@TAD.tokyo
Web: www.tad-europe.com

Billboard
IotaVX SA3