Demnächst im Test:

Billboard
Martin Logan
News

Ayon Spirit V und Scorpio II – Röhrenvollverstärker reloaded

von | 12. Oktober 2022

Als mittlerweile „legendäres HiFi-Produkt“ sieht das Berliner Audium-Team die Spirit-Verstärkerreihe der von ihnen vertriebenen österreichischen Marke Ayon. Den 33 Kilogramm schweren Push-Pull-Röhrenvollverstärker Ayon Spirit V (ab 6.750 Euro) gibt’s nun ganz frisch in – nomen est omen – fünfter Auflage.

Ayon Spirit V – auf Wunsch auch mit DAC

Bestückt mit KT-150-Leistungsröhren oder KT-170 (495 Euro Aufpreis) sowie einer gänzlich neuen Treiberstufe, verspricht Ayon, dass der von zwei Haupttrafos getriebene Spirit V „dynamisch aus den unteren Mitten heraus spielt sowie präzise und zupackend im Bass mit nochmals gesteigerter Detailauflösung“.

Der Ayon Spirit V von vorne

Der Ayon Spirit V kommt optional mit KT-170-Leistungsröhren und/oder USB-B-Eingang

Ein auch auf die Art der Lautsprecher bezogenes klangliches Feintuning erlaubt die Umschaltung zwischen Pentoden- (2 x 65 Watt) und Triodenbetrieb (2 x 40 Watt). Apropos Feintuning: Eine mikroprozessorgesteuerte, automatische Fixed-Bias-Einstellung justiert per Knopfdruck den Bias aller Röhren – Ayon verspricht in dieser Sache das Beste aus den beiden Welten Klang und Komfort.

Und natürlich schließen sich klassische analoge Röhrenschaltungen und wertige Digitaltechnik nicht aus: Wer möchte, kann seinen Ayon Spirit V mit einem optionalen USB-Eingang (350 Euro zzgl.) versehen lassen. Einsen und Nullen verspeist der Verstärker dann bis hoch zu 32 Bit/384 kHz sowie DSD256. Ayon legt übrigens Wert auf die Feststellung, dass ansonsten keine Halbleiter den „ultrakurzen“ Signalpfad verunzieren. Die fünf Hochpegeleingänge des Vollverstärkers (einer davon im „Direct“-Modus) werden von unmittelbar an den Eingängen positionierten Relais geschaltet.

Fast wie die Großen – der Ayon Scorpio II

Eine Neuerung gibt’s auch beim Einstieg in die Ayon-Vollverstärkerwelt: Die zweite Generation des Scorpio – Ayon Scorpio II (ab 4.495 Euro) mit vollem Namen – kommt nun mit den verchromten Töpfen und dem zusätzlichen Anzeigeinstrument der größeren Verstärkergeschwister. Auch mit Blick auf das Bias-System sowie die Umschaltung zwischen Trioden- (2 x 35 Watt mit optionalen KT150) und Pentodenbetrieb (2 x 50 Watt, KT150) ähnelt der 29 Kilogramm schwere Amp seiner Verwandtschaft. Ein USB-DAC ist optional ebenfalls verfügbar.

Übrigens: Beide neuen Ayon-Vollverstärker machen interessierten Hörern auf den Deutschen HiFi Tagen in Darmstadt (22.-23.10.22) ihre Aufwartung – und zwar im Raum Oxygenium.

 Ayon Scorpio II von vorne

Der Ayon Scorpio II ist der neue Einstieg in die Push-Pull-Röhrenvollverstärker-Welt von Ayon

Kontakt

AUDIUM / Visonik
Catostraße 7b
12109 Berlin
Deutschland

Telefon: +49(0)30-613 47 40
E-Mail: kontakt@audium.com
Web: https://www.audium.com/

Billboard
Iotavx NP3