Demnächst im Test:

Billboard
SoReal Audio
News

Ambitioniert einsteigen mit dem Streaming-Prozessor Auralic Aries S1 sowie dem DAC Auralic Vega S1

von | 1. Mai 2024

Der Digitalspezialist Auralic kündigt eine neue Produktlinie namens Auralic S1 an. Obwohl sie – so Auralic – den Einstieg ins Audiostreaming-Portfolio des Unternehmens bildet, habe man keine Mühen gescheut, die Produkte ambitioniert audiophil zu konzipieren.

Auralic Aries S1

Da wäre zunächst der Streaming-Prozessor Aries S1. Eine Streaminglösung, die über die Anwendungsmöglichkeiten einer typischen  Streaming Bridge hinausgeht und mit je vier digitalen Ein- und Ausgängen aufwartet. Nanu, Eingänge? Ja, der Aries S1 kann eingehende Digitalsignale aufpolieren, z.B. durch Resampling, um Jitter und Artefakte im Digitalsignal zu reduzieren. Hochpräzise Dual-Femto-Clocks sorgen für optimale Taktung.

Die Rückseite des Auralic Aries S1

Neben den S/PDIF und USB-Schnittstellen bietet der Auralic Aries S1 einen USB-A-Anschluss für Speichermedien sowie – logo – einen Ethernetanschluss

Außerdem mit an Bord sind ein parametrischer Equalizer, Loudness-Leveling sowie Möglichkeiten zur Kompensation der Lautsprecheraufstellung. Der Aries S1 arbeitet auf Basis der von Auralic entwickelten Tesla-G3-Streamingplattform und profitiert von zahlreichen technischen Leckerlis der G2.2-Referenzprodukte – beispielsweise Direct Memory Access und Direct Data Recording –, aber auch von der galvanischen Isolierung der Ein- und Ausgänge.

Auralic Vega S1

Der Auralic Vega S1 hat einen etwas anderen Ansatz: Er ist ein streamingfähiger DAC, kommt also ausschließlich mit digitalen Eingängen und analogen Ausgängen (Cinch und XLR). Herzstück des Auralic Vega S1 ist der selbst entwickelte Fusion-DAC, der die besten Elemente von Delta-Sigma-DACs und diskret aufgebauten Ladder-DACs miteinander verbinden soll. Außerdem ist eine analoge Lautstärkeregelung mit an Bord. Wer mag, der kann den Vega S1 in einen Pure-DAC-Modus schalten: Hier pausieren dann alle Streaming- und Netzwerkaktivitäten, sodass sich der Auralic Vega S1 ausschließlich um die D/A-Wandlung kümmern kann.

Die Rückseite des Auralic Vega S1

Der Auralic Vega S1 bietet symmetrische und unsymmetrische Analogausgänge

Stets zu Diensten

Beide Modelle, der Auralic Aries S1 und der Auralic Vega S1, unterstützen Streaming via Ethernet – inklusive Apple AirPlay 2, Tidal und Spotify Connect sowie weitere Dienste. Aktuell läuft eine Roon-Zertifizierung, danach sollen beide Geräte auch Roon-ready sein.

Für reinere Power …

Das ist noch nicht alles: Upgrades sind möglich durch ein optional erhältliches Netzteil namens Auralic S1 External Purer Power Supply. Dieses kommt mit zwei Transformatoren und einer rauscharmen Stromversorgungsschaltung, die eine vollständige galvanische Trennung zwischen der Tesla-G3-Aufbereitungssschaltung und den Audioschaltungen mit sich bringen soll.

Preise:

  • Auralic Aries S1: 1.999 Euro
  • Auralic Vega S1: 1.999 Euro
  • Auralic S1 External Purer Power Supply: 999 Euro

Kontakt

DREI H Vertriebs GmbH
Kedenburgstraße 44 – Haus D
22041 Hamburg
Deutschland

Telefon: +49(0)40-375 075 15
E-Mail: info@3-h.de
Web: https://3-h.de/

Billboard
Bowers & Wilkins Px8