Demnächst im Test:

Billboard
Aurender
News

Argon Audio Forte MK2: Neue aktive Lautsprecherserie

von | 23. August 2022

Der in Dänemark ansässige Hersteller Argon Audio kündigt in einer aktuellen Pressemitteilung die Weiterentwicklung der erfolgreichen Forte-Serie an. Die neue Forte-MK2-Serie wird aus drei aktiven, jeweils in Master-Slave-Konfiguration gehaltenen Lautsprechermodellen bestehen.

Argon Audio Forte MK2-Serie: Technik und Konzept

Neben den kompakten Forte A4 MK2 und A5 MK2 (deren Vorgänger A5 wir bereits im ausführlichen Test hatten) wartet die Argon-Forte-MK2-Serie zudem mit den Standlautsprechern A55 MK2 auf. Was alle Modelle eint, ist der Signalpfad: Digitale Quellen werden bis zur Ausgangsstufe digital weiterverarbeitet, so dass kein unnötiges Rauschen oder Verlust im Signalweg entstehen soll. Niedrig auflösende Digitalquellen werden auf 32 Bit/96 kHz hochgesampelt – und hochauflösende Quellen bis zu 96 kHz nicht heruntergesampelt. Die vier Verstärker (4 x 80 Watt RMS) im Hauptlautsprecher werden von einem DSP mit aktiver Frequenzweiche flankiert. Tiefmitteltöner und Tweeter greifen also jeweils auf eigene Verstärkerzweige zurück.

Argon Audio Forte A4 MK2, Forte A5 MK2 und Forte A55 MK2 nebeneinander

Argon Audio Forte A4 MK2, Forte A5 MK2 und Forte A55 MK2 nebeneinander – hier sieht man auch die unterschiedlichen drei Farbvarianten, die erhältlich sind

Der speziell entwickelte Konustreiber soll für „ultra-niedrige“ – so Argon Audio – Verzerrungen im kritischen Mitteltonbereich bürgen. Das Gehäuse wurde anhand von Computermodellen entwickelt, wobei man nicht zuletzt darauf geachtet habe, stehende Wellen bestmöglich zu unterdrücken.

Erfreulich gut aufgestellt zeigt sich die Konnektivität. So gibt es sowohl digitale (HDMI ARC, Toslink, Bluetoothempfänger) als auch analoge Eingänge (je 1x Hochpegel und Phono-MM), außerdem lässt sich ein Subwoofer ankabeln.

Argon Audio Forte A4 MK2: Rückseite mit Anschlüssen

Argon Audio Forte A4 MK2 Rückseite: Hier finden digitale und analoge Quellen Anschluss – auch an Phono-MM wurde gedacht

Treiberseitig kommt der Argon Forte A4 MK2 mit einem Duo aus 4-Zoll-Tiefmitteltöner und 1-Zoll-Kalottenhochtöner, der Argon Forte A5 MK2 ist demgegenüber mit einem 5-Zoll-Tiefmitteltöner sowie einem etwas größeren Gehäusevolumen ausgestattet – und der Standlautsprecher Argon Forte A55 MK2 besitzt gleich zwei 5-Zoll-Tiefmitteltöner je Kanal.

Preise (Onlineshop):

  • Argon Audio Forte A4 MK2: 599 Euro
  • Argon Audio Forte A5 MK2: 699 Euro
  • Argon Audio Forte A55 MK2: 1.099 Euro

Kontakt

Argon Audio A/S
Dali Alle 1
DK-9610 Nørager
Denmark

E-Mail: info@argonaudio.com
Web: https://argonaudio.de/

Billboard
SPL Performer s1200