Demnächst im Test:

Billboard
Grimm Audio / Hoerzone
News

Abacus Electronics Cortex-Chiptuning: Frischzellenkur für Aktivlautsprecher aus Nordenham

von | 19. Februar 2022

Der Hersteller Abacus Electronics hat eine gute Nachricht für alle Freunde der 2017 aufgelegten Aktivlautsprecherserie Cortex – der Sound lässt sich nun per Chiptuning verfeinern. Und das zu einem fairen Kurs und mit vergleichsweise wenig Aufwand.

Abacus Electronics Chiptuning: So funktioniert’s

Für alle, die jetzt einen Schreck bekommen und denken, bei Abacus Electronics hätten nun obskure Quantentechnologien Einzug gehalten, kann Entwarnung gegeben werden. Hier werden keine Chips mit unklarem Nutzen aufs Gehäuse geklebt, sondern echte EEPROM-Computerchips – oben im Bild bewusst herangezoomt – im DSP-Bereich eingesetzt.

Man habe, so heißt es in der Pressemitteilung, bei Abacus im Zuge der Entwicklung von Studiomonitoren viele neue Erfahrungen sammeln können – und diese wolle man nun auch den Cortex-Lautsprechern angedeihen lassen. Nach zahlreichen Messungen und Optimierungsvorgängen wurden DSP-Settings entwickelt, die gleich in mehrerlei Hinsicht positiv auf den Klang einzahlen sollen.

Abacus Electronics Cortex Chiptuning - Frequenzgang

Beispielhaft der Frequenzgang der Abacus Cortex 15S nach dem Update

So rühmt Abacus Electronics nach dem Update – unter anderem – den geschmeidigeren Hochton, der jedoch nicht durch Abstriche in Brillanz oder Detaillierungsgrad erkauft sei. Insgesamt sei der Frequenzgang noch genauer geglättet worden, die Maßnahmen würden überdies auch eine bessere räumliche Abbildung und Ortungsschärfe mit sich bringen.

Das DSP-Programm der Cortex-Aktivlautsprecher ist auf einem achtbeinigen EEPROM-Chip gespeichert. Durch einen simplen Austausch des Chips durch einen aktuelleren kommt man in den Genuss dieses Updates.

Dafür gibt es mehrere Wege: Wer es sich selbst zutraut, der kann die neuen Chips für 50 Euro inklusive Porto bei Abacus Electronics bestellen und nach Anleitung selbst verbauen. Alternativ können Sie Ihre Cortex-Lautsprecher bei Abacus persönlich vorbeibringen. Hier tauscht das Team um Hanno Sonder für Sie die Chips und macht auch eine „kleine Inspektion“ bei den Lautsprechern. Der Preis hierfür: 75 Euro. Wem das alles zu mühsam ist, der kann seine Cortex-Lautsprecher auch per Paketdienst zu Abacus Electronics schicken. Auf diese Weise kostet das Update inklusive Versand 100 Euro für die kompakten Cortex-Boxen und 125 Euro für die Standbox – denn hier müssen zwei Kisten verschickt werden.

Lesen Sie hier unseren Test der Abacus Cortex 10.

Kontakt

Abacus Electronics
Bahnhofstraße 39a
26954 Nordenham

Telefon: +49(0)4731-5088
E-Mail: info@abacus-electronics.de
Web: https://www.abacus-electronics.de/

Billboard
Block Audio