Billboard
Micromega
News

Abacus Electronics Neue Erfindung: Drucken und gucken

Der Niedersächsische Elektronikhersteller Abacus Electronics verblüfft mit einer neuen Fertigungstechnik. Unter strenger Geheimhaltung haben Karl-Heinz und Hanno Sonder mit ihrem Team jahrelang einen Vollautomaten zur Herstellung von Audiogeräten entwickelt. Die Erfindung wird erstmals am 32. März 2016 im großen Saal der TU-Nordenham der Fachwelt präsentiert.

Ausgewählte Fachjournalisten durften schon mal eine Vorführung der Maschine miterleben. „Eigentlich eine Art 3D-Drucker,“ erklärte Karl-Heinz Sonder das geheimnisvolle Gerät, „der bei entsprechender Programmierung Schicht für Schicht einen Verstärker oder einen Lautsprecher erzeugt.“ Auf Knopfdruck startete Juniorchef Hanno Sonder die Maschine und 20 Minuten später bestaunten alle einen neuen Aktivlautsprecher. Erstes Automatenprodukt ist der neue Aktivlautsprecher Trifon 5X in Weiß. Das Netzkabel muss allerdings noch auf herkömmliche Weise hergestellt werden – wegen der VDE-Bestimmungen.

Nach der beeindruckenden Demonstration waren alle gespannt auf Hanno Sonders Vortrag. Der junge Physiker räumte ein, dass der Drucker beim derzeitigen Stand der Entwicklung noch mit Rohstoffen gefüttert werden muss. Diverse Halbleiter und Metalle wie Gold, Kupfer, Zinn, Eisen und Aluminium, diverse Chemikalien und Lacke und für die Lautsprecher auch verschiedene Hölzer werden den Druckerdüsen zugeführt. Erstaunlich, dass auch die Alugehäuse der Verstärker schon fix und fertig eloxiert rauskommen – und die Lautsprechergehäuse echtholz-furniert. „Alles eine Frage der Programmierung“, beteuerte Hanno Sonder.

Über kurz oder lang wird es bei Abacus Electronics neben der Serienproduktion immer mehr Auftragsdesign geben. Der Kunde bekommt ein Formular und wählt selbst, ob Linetreiber, Streamer, Vorverstärker, Endverstärker, Aktivlautsprecher, Aktivsubwoofer, welche Leistung, Anzahl der Wege, Ausstattung, Farbe und Größe …

Auf dem Fabrikhof soll in Kürze eine gläserne Manufaktur errichtet werden. Nebenan in der Abacus-Cafeteria kann der Kunde bei einem Matjesbrötchen und einer Tasse Tee sozusagen die Entstehung seines Verstärkers oder seiner Aktivlautsprecher verfolgen.

Kontakt:
Abacus Electronics
Bahnhofstraße 39A | 26954 Nordenham
Telefon: 04731 – 5088
eMail: info@abacus-electronics.de
Web: www.abacus-electronics.de

Billboard
ks-distribution