Demnächst im Test:

HiFi-Lexikon: Puls-Weiten-Modulation (PWM)

Wird im HiFi-Bereich von Puls-Weiten-Modulation (PWM) gesprochen, so ist meist von Class-D Verstärkern die Rede. Bei der PWM wird ein durch einen Generator erzeugtes Dreieck- oder Sägezahn-Signal durch das Audiosignal moduliert. Das Ergebnis ist ein Rechecksignal mit konstanter Amplitude und Frequenz, aber variierender Pulsbreite – diese enthält die Musikinformation. (siehe auch Class-D)

Schematische Darstellung Puls-Weiten-Modulation:

puls-weiten-modulation-schema

 


Zurück zur Lexikon-Übersicht


Verwandte Artikel: Verstärker

Arbeitspunkt | Ausgangsimpedanz/-widerstand, Innenwiderstand (Verstärker) | Class-A (Verstärker) | Class-AB (Verstärker) | Class-B (Verstärker) | Class-D-Verstärker, Schaltverstärker | Clipping | Dämpfungsfaktor | Digital-Verstärker | Eintakt-Verstärker | Gegenkopplung, negatives Feedback (Verstärker) | Gegentakt-Verstärker | Hybrider Kopfhörerverstärker | Kopfhörerverstärker | Kopfhörerverstärker | Laststabilität von Verstärkern | Musikleistung | Pentode | Puls-Weiten-Modulation (PWM) | Push-Pull-Verstärker | Röhre | Schaltverstärker | Siebkapazität (Verstärkung) | Siebkondensatoren (Verstärker) | Single-Ended-Verstärker | Stromlieferfähigkeit (Verstärker) | Transistor | Triode | Über-Alles-Gegenkopplung | Verstärker | Verstärker-Klassifizierungen