Demnächst im Test:

Billboard
AVM

Mehr Weiblichkeit, bitte …

10. Januar 2022 / Peter Jacobs

Vielen Dank für die schöne Idee zur Vorstellung des Autorenteams. Wenn ich das (als Mann) bemerken darf, wären mehr weibliche Autoren keine schlechte Idee (mit einem Augenzwinkern). Ich würde mich freuen, wenn die Autoren bei Gelegenheit ihre Anlagen vorstellen. Wirklich Gutes besteht ja durchaus Jahrzehnte und ist nicht selten genau keine Frage des Preises.

Man vergisst das nur meist genau dann, wenn der „Virus“ richtig zuschlägt. Ich höre meine Spendor 75/1 nach über 40 Jahren ebenso, wie die Verstärkerkombination Spectral DMC 6/ Verdier 310. Und vermutlich wird sich das auch nicht ändern. Vielleicht wagen Sie ja genau deshalb mal den Test eines Klipschorns oder einer Leak Stereo 20. Nicht nur, weil ersteres Produkt seit über 70 Jahren produziert wird. Denn bei den Kriterien, die Sie lesbar oft sehr gut nachvollziehbar anlegen hat sich „so viel“ eigentlich gar nicht geändert.

Ich wünsche Ihnen allen ein gesundes neues Jahr 2022.
Ihr Peter Jacobs

Lieber Herr Jacobs,

ja, mehr Testautorinnen im Team zu haben, ist bestimmt eine gute Idee. Wir hatten aber tatsächlich noch nicht eine einzige Bewerberin. Anders sieht es im Bereich Musik, Foto und Grafik aus, da sind die Verhältnisse fast umgekehrt.

Ich selbst mache eher regelmäßig die Erfahrung, dass die Entwicklung der Hifi-Technik über die Jahre und Jahrzehnte alles andere als stehengeblieben ist. Aber wenn man "seinen Sound" gefunden hat und glücklich Musik hört, ist es doch das Beste, was einem passieren kann. Um nichts anderes geht es schließlich (-:

Ihnen ebenfalls ein gesundes und glückliches 2022!

Schöne Grüße
Jörg Dames

Billboard
My Sound