Billboard
XTZ

Raum für Besser & Schlechter

03. Januar 2018 / Michael Krista

Hallo Fairaudio-Team,

ich verfolge Eure Testberichte für diverse Hi-Fi-Komponenten (Lautsprecher, Vollverstärker, Vor- und Endstufen) immer mit viel Interesse und Begeisterung. Ich persönlich empfinde Eure Berichte auch immer als ziemlich objektiv verfasst, auch wenn natürlich subjektive Empfindungen, gerade im Hörbereich, auch natürlich abhängig von der persönlichen Musikrichtung, immer mit reinspielen. Aber gut, macht weiter so, dann werde ich Euren Beiträgen weiter meine Aufmerksamkeit schenken. Sie haben mich übrigens auch schon vor Fehlkäufen bewahrt!

Doch nun zu meiner Frage. Ihr habt bei Euch u.a. neben der Endstufe NAD M22 in Kombination mit der passenden Vorstufe M12, auch den Abacus Ampollo getestet. Mich würde mal interessieren, welche Endstufe, auch wenn sie technisch auf unterschiedlichen Pfaden unterwegs sind, hier aus Eurer Sicht die Nase vorn hat? Beide Endstufen liegen im Referenzbereich und sind auch preislich in etwa vergleichbar. Habt Ihr so etwas eventuell bereits (aus Eigeninteresse) gemacht? Ich wäre daran brennend interessiert. Hintergrund ist der, dass ich persönlich beabsichtige, beide mal im Vergleich zu meiner aktuellen Konfiguration selbst zu testen. Aktuell habe ich folgendes Equipment: Elac FS-249BE, NAD C165BEE/2 x NAD C275BEE im vertikalen Bi-Amping, NAD D1050.

Ich bin mit dem Aufbau wirklich sehr zufrieden, denn für meine Verhältnisse haben ich selten so eine gelungene Kombination gehört. Trotzdem probiere ich natürlich gerne aus und wenn es noch verbessert werden kann, dann bin ich auch offen dafür. Aus diesem Grund ist auch gerade das Testpaket des Ampollo auf dem Weg zu mir, um mal einen Vergleich zwischen ihm und den beiden NAD-Endstufen im vertikalen Bi-Amping durchzuführen.

Über ein Feedback würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Krista

Lieber Herr Krista,

vielen Dank für Ihre Zuschrift und die freundlichen Worte, aber im Grunde können wir uns nur wiederholen: Unsere Testberichte sollten im Idealfall die Geräte so beschreiben, dass der erfahrene Hörer eine eigene Bewertung anhand seines Geschmacks oder seiner individuellen Rahmenbedingungen vornehmen kann, ein „Besser“ oder „Schlechter“ ist nicht selten etwas sehr Subjektives - in diesem Zusammenhang lassen unsere Berichte häufig bewusst Raum.

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Allerschönsten in Sachen HiFi - beim „Selbstausprobieren“. Lassen Sie uns an Ihrer Erfahrung gerne teilhaben.

Beste Grüße
Jörg Dames

Billboard
H-E-A-R