Demnächst im Test:

Billboard
Wilson Audio

Beindruckend beeinflussend

19. April 2023 / R. Kalnbach

Hallo liebes fairaudio-Team!

Hier ein erzählenswerter Eindruck und Vergleich von den Netzkabeln Audioplan Ampère S und Audioplan Ampère L.

Wo das Ampère S gegenüber dem Beipacknetzkabel am Verstärker die hörbar machende Klanglupe war, ist das Ampère L nun der Saubermann, der allem diese natürliche Kohärenz verleiht und den Klangenden auch die letzten Mikrofransen ausgetrieben hat. Es verleiht der Musik diese natürliche Plastizität, die sie verdient und die man im Bestreben nach noch besserer Klangqualität im Grunde immer anstrebt. Beispielsweise ist Meg Bairds filigraner Vibrato in „Wreathing Days“ nun derart betörend plastisch, dass ich mehr denn je dahinschmelze und darin zerfließe.

Die tiefen Frequenzen haben sich durch das Ampère L ebenfalls noch mal recht deutlich verändert. Der Bass wurde griffiger, fester und an manchen charakteristischen Stellen auch druckvoller, einschließlich einer noch natürlicheren Einbindung in das Gesamtgeschehen.

Man kann gar nicht anders, als vom Stromthema und dessen Einfluss beeindruckt zu sein. Wobei mein Verstärker doch eher überdurchschnittlich sensibel auf bessere Netzkabel zu reagieren scheint und in diesem Zusammenhang auch der Supra DC-Blocker MD01-16-EU MK 3.1 und die HMS Energia MkII-Netzleiste zu erwähnen sind, die stromseitig ihren Teil zu diesem Ergebnis beitragen.

Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass das HMS Energia Suprema zu Hörprobe ebenfalls zu Besuch war, es wegen seiner milden und seidigen Gangart, unter der die Musik für meine Ohren und angesichts meiner Komponenten zu sehr erstickte, aber nicht bleiben durfte. Da meine Anlage eher auf der milden Seite von Neutral tönt, war das Energia Suprema für meine Konstellation wohl etwas zu viel des Guten bzw. Milden.

Musikalische Grüße
R. Kalnbach

Lieber Herr Kalnbach,

vielen Dank für Ihren schönen Erfahrungsbericht. Den ich - mit Blick aufs HMS-Netzkabel - nachvollziehen kann, allerdings empfinde ich auch das Ampère S als ein Kabel, das zu mehr Reinheit im Sound beiträgt – das Ampère L kann an einigen Stellen aber auf jeden Fall (noch) mehr.

Weiterhin viel Freude beim Dahinschmelzen (-:

Herzliche Grüße
Jörg Dames

Billboard
Divine Acoustics