Billboard
Musical Fidelity

Raus und rein?

16. Januar 2019 / Michael Schulz

Hallo liebes fairaudio-Team, danke für die guten Tests auf eurer Seite, die ich immer gerne verfolge!

Nun habe ich aber eine Frage zu eurem Test über die Nubert nuPro X-8000.

Da schreibt ihr: „Der Link-Out liefert ein S/PDIF-Signal, was im Falle einer drahtlosen Verbindung eines nuPro-X-Serie Pärchens kreative Anschlussmöglichkeiten erlaubt. So beispielsweise den Anschluss eines externen DACs mit regelbarer Lautstärke: Mittels eines RME-ADI 2 oder Mytek Brooklyn DAC+ erhalte ich eine hochwertige, fernbedienbare Kopfhörerverstärkungslösung, die sich so dauerhaft stationär und vorzeigbar im (Hör-) oder Wohnzimmer unterbringen lässt.“

Ist das nicht ein bisschen umständlich vom Link-Out in den DAC und dann analog an die X-8000? Wenn ich einen externen DAC betreibe (in meinem Fall ein Oppo HA-1), gehe ich doch mit meinen digitalen Quellen direkt in den Oppo und von dort über analog out  in die X-8000 oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Danke und Gruß
Michael Schulz

Lieber Herr Michael Schulz,

nein, da haben Sie Recht, um den Weg über den Link-Out in den DAC und dann zurück in die Nubert nuPro X-8000 geht es natürlich nicht.

Zunächst: Um zusätzliche Wandlungsschritte zu vermeiden, würde ich die hauptsächlichen digitalen Quellen direkt an die nuPro X-8000 anschließen. Und den Oppo-DAC dann an den Analog-Eingang der nuPro X-8000, falls weitere Zuspieler vorhanden sind.

Das interessante am Link-Out, sofern die Nubert im Drahtlosbetrieb gefahren wird, ist ja, dass hier das beispielsweise via S/PDIF oder USB zugeführte Eingangssignal unangetastet anliegt. Da die nuPro X-8000 über keinen Kopfhörer-Ausgang verfügen, steht man bei Verwendung eines Streamers wie der Squeezebox Touch, die ebenfalls über keinerlei KH-Ausgang verfügt, ein wenig im Regen. Wenn ich nun aber an den Link-Out einen DAC/Kopfhörerverstärker klemme, versetzt mich das bequem in die Lage, ein langes KH-Kabel vorausgesetzt, etwa zu später Stunde hochwertig per Kopfhörer (weiter) zu hören.

Klar, kein Keyfeature, für mich persönlich aber ein ganz nettes Gimmick ...

Viele Grüße
Fritz Schwertfeger

Billboard
Quadral