Demnächst im Test:

Billboard
Focal-Naim-Kombi

Raus und rein?

16. Januar 2019 / Michael Schulz

Hallo liebes fairaudio-Team, danke für die guten Tests auf eurer Seite, die ich immer gerne verfolge!

Nun habe ich aber eine Frage zu eurem Test über die Nubert nuPro X-8000.

Da schreibt ihr: “Der Link-Out liefert ein S/PDIF-Signal, was im Falle einer drahtlosen Verbindung eines nuPro-X-Serie Pärchens kreative Anschlussmöglichkeiten erlaubt. So beispielsweise den Anschluss eines externen DACs mit regelbarer Lautstärke: Mittels eines RME-ADI 2 oder Mytek Brooklyn DAC+ erhalte ich eine hochwertige, fernbedienbare Kopfhörerverstärkungslösung, die sich so dauerhaft stationär und vorzeigbar im (Hör-) oder Wohnzimmer unterbringen lässt.”

Ist das nicht ein bisschen umständlich vom Link-Out in den DAC und dann analog an die X-8000? Wenn ich einen externen DAC betreibe (in meinem Fall ein Oppo HA-1), gehe ich doch mit meinen digitalen Quellen direkt in den Oppo und von dort über analog out  in die X-8000 oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Danke und Gruß
Michael Schulz

Lieber Herr Michael Schulz,

nein, da haben Sie Recht, um den Weg über den Link-Out in den DAC und dann zurück in die Nubert nuPro X-8000 geht es natürlich nicht.

Zunächst: Um zusätzliche Wandlungsschritte zu vermeiden, würde ich die hauptsächlichen digitalen Quellen direkt an die nuPro X-8000 anschließen. Und den Oppo-DAC dann an den Analog-Eingang der nuPro X-8000, falls weitere Zuspieler vorhanden sind.

Das interessante am Link-Out, sofern die Nubert im Drahtlosbetrieb gefahren wird, ist ja, dass hier das beispielsweise via S/PDIF oder USB zugeführte Eingangssignal unangetastet anliegt. Da die nuPro X-8000 über keinen Kopfhörer-Ausgang verfügen, steht man bei Verwendung eines Streamers wie der Squeezebox Touch, die ebenfalls über keinerlei KH-Ausgang verfügt, ein wenig im Regen. Wenn ich nun aber an den Link-Out einen DAC/Kopfhörerverstärker klemme, versetzt mich das bequem in die Lage, ein langes KH-Kabel vorausgesetzt, etwa zu später Stunde hochwertig per Kopfhörer (weiter) zu hören.

Klar, kein Keyfeature, für mich persönlich aber ein ganz nettes Gimmick ...

Viele Grüße
Fritz Schwertfeger

Billboard
Input Audio