Demnächst im Test:

Billboard
Arakas

Laut, leise, fein & heftig

02. August 2019 / Jens Thurm

Hallo,

ich habe die Heco Direkt seit 18 Monaten. Mein Verstärker ist ein Unison Simply Italy mit 2 x 8 Watt Sinusleitung. Quellen sind ein Rega Apollo CD-Spieler und ein Dual CS 606 Plattenspieler.

Ich hatte Epos Elan 35 Lautsprecher, mir denen ich sehr zufrieden war. Die Heco Direkt habe ich wegen guter Testergebnisse gekauft, weil ich sie gebraucht, 6 Monate alt, für 1.500 Euro in der Stereo inseriert sah.

Im Vergleich mit den Epos fiel erst gar kein großer Unterschied auf. Nach längerem Hören wurde aber klar, dass die Heco im Mittenbereich wesentlich mehr Details offenbarte.

An meinem sehr feinen Röhrenverstärker kann sie einfach alles. Laut, leise, fein und heftig. Der Bass ist so furztrocken und sauber, das knallt richtig. Sie könnte auch Heco Neutral heißen, denn sie hat keinerlei Eigenklang.

Ihr Test, der schon eine Weile her ist, spiegelt in vollem Umfang meine Erfahrungen wider.

Jens Thurm

Billboard
Quadral