Billboard
Teufel Cinebar Pro

Weitere Experimente?

05. April 2019 / Sven Lausen

Hallo Herr Dames,

meine Erfahrungen mit dem von Ihnen besprochenen Denon AH-D 9200 sind weitgehend deckungsgleich, wobei ich die fantastische Natürlichkeit herausgreifen würde. Allerdings habe ich nur einen Class-A-Kopfhörerverstärker von CEC, den HD53R, VAR. 8, sodass ich es hilfreich fände, wenn Sie mir sagen könnten, ob eine Kombination mit einem Röhrenverstärker, z.B. Unison Research HA oder Feliks Audio Euforia, eine noch bessere Wahl wäre, trotz der niedrigen Impedanz des Denon. Und es würde mich auch interessieren, ob Sie einen Versuch mit einem anderen Kabel gemacht haben, z.B. von Cardas. Für mich ist der Denon-Kopfhörer wegen seiner Qualität schon jetzt ein Klassiker von morgen. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
Sven Lausen

Hallo Herr Lausen,

obwohl ich den Denon AH-D9200 gekauft habe und regelmäßig mit ihm höre, habe ich mit weiteren Kabeln noch nicht experimentiert. Leider auch nicht mit Röhrenverstärkern - Sie haben Recht, denn bei aller Mobiltauglichkeit geht bisweilen unter, dass niedrige Kopfhörerimpedanzen und die damit verbundene „Stromgier“ ja nicht per se eine überlegene Lösung darstellen (eigentlich eher das Gegenteil) beziehungsweise auch nicht für alle Amps optimal sind. An meinen Transistorverstärkern (neben den im Test erwähnten auch am Keces S3) und DAPs (u.a. auch iBasso DX 80) läuft der Denon AH-D9200 aber tadellos.

Schöne Grüße
Jörg Dames

Billboard
Canton A55