Billboard
SoReal Audio

Hegel, Highres & Streaming

05. Juni 2018 / Ulrich Büttner

Lieber Benjamin Baum,

eine grundsätzlich sehr informative klangliche Beschreibung des Hegel-H190-Verstärkers, auch und gerade weil Quervergleiche zu bereits getesteten Wettbewerbern stattfinden (Auralic, Moon).

Mir persönlich fehlt erstens: Wie klingen denn hochauflösende Musikfiles gegenüber originärer CD-Qualität? Insbesondere der Auralic kennt nahezu keine Einschränkung bezüglich Format und Auflösung bis zu DSD. Und wenn das Studio gut gearbeitet hat, dann lohnt sich der Kauf durchaus!!!!

Ein für mich weiterer Aspekt wäre die Integration von Streamingdiensten wie Qobuz, Tidal oder auch die deutsche Alternative von HighResAudio. Oder habe ich da was überlesen?

Denkt Hegel über ein späteres Update auf DSD und MQA nach?

An welchen Lautsprechern wurde der Hegel gehört?

Liebe Grüße
Ulrich Büttner

Lieber Herr Büttner,

beim Hegel H190 handelt es sich um abbildungs- wie auflösungstechnisch ausnehmend akkuraten Vertreter seiner Kombigeräte-Zunft, sodass die Vorteile hochauflösenden Musikmaterials insbesondere in den beiden genannten Bereichen deutlich hörbar durchschlagen.

Eine direkte Unterstützung der genannten Streamingdienste ist bei Hegel derzeit nicht geplant. Es wäre also auf universale Apps von Drittanbietern wie Bubble oder mConnect zurückzugreifen, um Tidal oder Qobuz via UPNP streamen zu können – was im Test ebenso bequem wie störungsfrei geklappt hat. DSD und MQA indes können aufgrund der bestehenden Hardware des Hegel H190 nicht nachträglich implementiert werden.

Beste Grüße
Benjamin Baum

PS: Der Hegel wurde an Harbeth SHL5+ gehört. Am Ende jedes Tests finden Sie den Equipmentkasten, der die verwendeten Komponenten/Lautsprecher des jeweiligen Testautors auflistet.

Billboard
Canton A55