Demnächst im Test:

Grandinote Domino & Demone Grandinote Domino & Demone Abacus Oscara 212 Abacus Oscara 212 Magnat MA-900 Magnat MA 900 Revel Performa F328Be Revel Performa F328Be
Billboard
Paradigm

Geräte kommen, Geräte gehen…

13. Januar 2021 / Sven Lausen

Zum Test des Manley Chinook

Lieber Herr Bayer,

offenbar hat Sie der Chinook überzeugt. Früher habe ich mal eine sehr feine VTL-Vorstufe besessen, die ich sehr mochte. Nun sind ein paar Jahre vergangen, genau genommen rund 14 Jahre. Geräte kommen, Geräte gehen, wenig ist für immer da. Einziger Fixpunkt in meiner Kette sind die Verstärker von Lavardin, 12 Jahre der IT, nun der ISx Ref. mit MM (wohl auch Ihr Favorit). Ich werde nach diesem Bericht mich mit Manley erneut beschäftigen. Sie erwähnen den Hana Uruchi Red und haben kürzlich den Miyajima Takumi L getestet. Meine Nachfrage: Welcher der beiden Tonabnehmer passt besser zum Lavardin?

Beste Grüße
Sven Lausen

Hallo Herr Lausen,

lieben Dank für Ihre Nachricht. Da sind wir ja auf ähnlichen Wegen unterwegs. Ihre Frage kann ich ganz einfach beantworten: beide.

Warum? Das hat weniger mit dem Lavardin zu tun, der ja nur MM kann, als mit dem Übertrager oder Vor-Vorverstärker, den Sie zusätzlich brauchen.

Falls Sie den Chinook anschließen wollen, geht das dann natürlich auch direkt über dessen MC-Eingang, falls Sie nicht wieder dessen MM-Eingang plus Übertrager oder Vor-Vorverstärker nutzen wollen.

Da entscheidet sich dann, was Ihnen besser gefällt – beides sind tolle Tonabnehmer, das Umami Red fast feminin, das Takumi L vielleicht etwas erdiger.

Der Lavardin hat mit dem Endergebnis also nur begrenzt zu tun – siehe oben.

Beste Grüße
Christian Bayer

Billboard
Klangloft Aries Cerat