Billboard
Quadral

Knochentrocken?

25. Mai 2018 / Rainer Hoek

Sehr geehrter Herr Mertens,

auch ich habe – ohne sie je gehört zu haben – mich seit den 70er Jahren immer für die Bryston 4B interessiert. Neben Quad waren diese Verstärker irgendwie immer bei mir auf der Wunschliste. Nachdem ich mit einer Quad 606 fast 24 Jahre zufrieden Musik gehört habe, stand die Anschaffung einer neuen Endstufe dann im Sommer/Herbst 2016 an. Neben der McIntosh MC 452 AC, der Nuprime Ref. 20, der Audionet AMP 1 V2 habe ich auch die Bryston 4B SST2 (aktuell getestet wurde allerdings der neuere Bryston 4B³, die Red.) im Abstand von wenigen Wochen gehört. Mir standen dabei 4 hochwertige NF-Kabel verschiedener Hersteller zur Verfügung. Jeder dieser o.g. Verstärker klang mit zumindest einem der Kabel sehr gut bis überzeugend. Bis auf die Bryston. Diese klang, egal welches Kabel ich ausprobierte, zwar unglaublich detailreich, aber auch absolut knochentrocken und unmusikalisch. Keine Ahnung warum. Als ich nun voller Interesse Ihren sehr positiven Test der 4B las, war ich doch über das darin gesagte sehr erstaunt, weil es meiner Erfahrung diametral entgegenstand. Wie ist das zu erklären? Unterschiedliche Hörgewohnheiten, Rest der Anlage? Da die anderen Verstärker ja alle klasse klangen, muss es wohl etwas anderes sein. Jedenfalls war ich über das Ergebnis mit der Bryston 4B doch ziemlich enttäuscht, da ich im Vorfeld auf diese doch sehr fixiert war. So wurde es dann die Nuprime Ref. 20. Vielleicht können Sie mir zu meiner gemachten Erfahrung eine kurze Rückmeldung geben.

Mit freundlichen Grüßen
Rainer Hoek

Hallo Herr Hoek,

vielen Dank für Ihren interessanten Erfahrungsbericht. Auch wenn der Kollege Martins Mertens den Bericht verfasst hat, funke ich einfach mal dazwischen – nicht zuletzt weil die NuPrime Reference 20 eine ganze Zeit in meiner Kette spielten und ich sie seinerzeit direkt mit einem Bryston 4B³ verglichen hatte. In ihrem Grundnaturell – tonal neutral, sehr dynamisch – sind sich beide Amp-Lösungen nämlich grundsätzlich sehr ähnlich. Der Bryston 4B³ bietet aber tatsächlich einen noch luftigeren, feinsinnigeren Hochton, was ausschlaggebend dafür war, dass der Bryston 4B³ eigentlich die NuPrime Reference 20 als Arbeitsgerät ersetzen sollte. Dass es der 4B³ dann doch nicht geworden ist, liegt daran, dass ich auch die 7B³ noch einmal hören durfte, die nun seit gut anderthalb Jahren ihren Dienst bei mir verrichten.

Der von Ihnen gehörte Vorgänger 4B SST2 stand beim Test des aktuellen Bryston 4B³ für einen direkten Vergleich nicht zur Verfügung - aus der Erinnerung meine ich aber, dass die neue Version auch aufgrund der höheren Bandbreite im Hochton merklich luftiger und seidiger spielt. Vielleicht hören Sie sich den neuen 4B³ einfach mal an, ich bin mir sicher, dass Sie sehr positiv überrascht sein werden.

Beste Grüße
Jörg Dames

Billboard
AVM