Billboard
Input Audio

fairaudio: Messe Bericht HIGHEND 2008 München HIGH END 2008 — Seite 3 von 5

Inhaltsverzeichnis

  1. 3 fairaudio: Messe Bericht HIGHEND 2008 München HIGH END 2008 --- Seite 3 von 5

Neues aus deutschen Landen gab es zudem am Stand von Elac (www.elac.de) – beispielsweise die Elac FS 210 CE (ca. 4.500 Euro/Paar): Ein 31 kg schwerer 3,5 Wege-Standlautsprecher, der mit einer besonderen Koaxialtechnologie im Mittel-Hochtonbereich aufwartet. elac koaxDer populäre Jet-Hochtöner – eine hauseigene Weiterentwicklung des Air Motion Transformers von Dr. Heil – ist bei diesem Koaxsystem freilich wieder mit von der Partie. Umringt wird dieser von einem eigens entwickelten Flachmembran-Ringstrahler, der als Mitteltöner fungiert. Im Innern hat`s dann gleich vier getrennte Platinen, um eine möglichst konsequente bzw. störungsresistente Trennung der einzelnen Frequenzzweige zu ermöglichen.

elac

Neues gabwlm es freilich aber auch aus Österreich zu vermelden: Das Team Frick/Schützenauer/Gröfler – besser bekannt als WLM (www.wlm-loudspeakers.com) – präsentierte uns in seinem Raum einen noch ganz frischen Sprössling: Die „La Scala“. Diesen klassischen Zwei-Wege-Lautsprecher gibt`s als Monitor (2.500 Euro/Paar) und als Standmodell (2.999 Euro/Paar). Beide weisen – WLM-typisch – ein minimalistisches Frequenzweichen-Design und Papiermembran-Chassis auf. Im Unterschied zum recht bekannten Diva-Modell, ist die La Scala aber keine Koax-Konstruktion.

wlm

Ausgesprochen charmant geriet es am nächsten Stand: Frau Britta ter Wint von T+A (www.taelektroakustik.de) präsentierte uns eine kleine, hochwertige Komplettanlage, die im kommenden August auf den deutschen Markt kommen soll:

„Caruso“ nennt sie sich und wird preislich bei 1.600 Euro liegen – ob sie denn klanglich gleich ein Star-Tenor werden wird, blieb für uns (noch) offen … jedenfalls steckt so einiges in ihr: CDs und DVDs können abgespielt werden, ein UKW-Radio ist ebenso mit an Bord wie eine iPod-Dockingstation. Die Caruso fungiert aber gleichfalls als Musik-Server und findet auch im Internet Radiostationen … Möchte man das System klanglich weiter ausbauen, so stehen eigens entwickelte Aktiv-Lautsprecher zur Verfügung – die „CM Aktive“.

t+a caruso

Denken wir bei fairaudio an die letztjährige HIGH END zurück, so ist uns ein Lautsprecherhersteller – aufgrund einer wirklich sehr unterhaltsamen und anspruchsvollen Vorführung – besonders gut im Gedächtnis geblieben. Und dies, obwohl wir ihn zu diesem Zeitpunkt eigentlich noch gar nicht so richtig kannten: Der englische Studiospezialist PMC (www.hifi-spot.de) war auch dieses Jahr wieder mit an Bord – neben einer eigens installierten Nebelmaschine und einer „Druckkammer“, in der die Vorführungen liefen, interessierte uns vor allen Dingen, was es mit der neuen i-Serie auf sich hat.

Gebacken und handlackiert – die Geheimrezepte von PMC:

pmcNun, die PMC-Zöglinge wurden nicht nur optisch aufpoliert (hochwertigeres Furnier und Hochglanzsockel), sondern bekamen einen in Zusammenarbeit mit Seas neu entwickelten Hochtöner spendiert, der für noch mehr Räumlichkeit bei der Wiedergabe sorgen soll. Zudem haben die Tief-Mitteltöner und Frequenzweichen aller 2-Wege-Systeme eine Überarbeitung erfahren. Die GB1i (2.200 Euro/Paar) ist z.B. so ein Modell, das wir grundsätzlich gerne einmal näher kennen lernen möchten.

Messebericht: HIGH END 2008

  1. 3 fairaudio: Messe Bericht HIGHEND 2008 München HIGH END 2008 --- Seite 3 von 5
Billboard
H-E-A-R