fairaudio HiFi Stereo - HiFi Test - HiFi Magazin

Test: Vorverstärker PRE KingRex

Das kleine Schwarze

king rex

September 2008 / von Jörg Dames

fairaudio's favourite AwardKing. Und dann auch noch Rex. Mal ehrlich: Wer nennt sich eigentlich freiwillig so? Halbseidene Milieugrößen? Böse dreinblickende Schäferhunde mit Überbiss? Na ja, Gott sei Dank ist Nomen ja nicht immer Omen. Das sei im Hinblick auf die uns bekannten Produkte des taiwanesischen Herstellers KingRex jedenfalls schon mal verraten - hatten wir doch bereits im Februar dieses Jahres einen interessanten 6moons-Testbericht zum KingRex T20 (ein Mini-Class-D-Amp) übersetzt bzw. auf unseren Seiten veröffentlicht, dessen positive Schlüsse mit den Eindrücken, die wir über dieses Gerät in Folge gewannen, unzweifelhaft konform gehen.

Und dass ich ein gewisses Faible für "smartes" HiFi habe, hatte ich bereits vor kurzem schon mal erwähnt: Klar also, dass da ein kleiner, preisgünstiger und etwas "andersartiger" Vorverstärker meine besondere Neugier erweckte - wobei das Wort "klein" in diesem Fall wirklich buchstäblich zu verstehen ist. Ganze 18 x 4.5 x 13.8 cm (BxHxT) misst der PRE KingRex:

king rex

 

 

 

Im Test:

Vorverstärker:

PRE KingRex

UVP: 350 EUR

Vertrieb:
reson audio gmbh

www.reson.de

Telefon: 07753-62 43 35


 

Equipment:

Quelle:

Audiomeca Obsession II
Fonel Simplicitè

Lautsprecher:

Thiel CS 2.4
Quadral Rondo
Sehring S703 SE

Verstärker:

Vor-/Endverstärker:
Bel Canto PRe3/M300
Myryad MXA2150
Funk LAP-2.V2

Vollverstärker:
Accuphase E212
Lua 4040C

Kabel:

NF: HMS Sestetto Mk3, Straight Wire Virtuoso

LS: HMS Fortissimo, Reson LSC 350, Ortofon SPK 500

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ganz schön klein ...