fairaudio HiFi Stereo - HiFi Test - HiFi Magazin

Test: Röhren-Vollverstärker Magnat RV 1

Der Klischee-Vermeider

Magnat RV 1

März 2008 / Ralph Werner

Erzählen Sie mit nix - auch vor Ihrem inneren Auge rauschte bis vor kurzem bei Nennung der Marke "Magnat" ein Golf GTI innerorts mit deutlich erhöhter Geschwindigkeit vorbei. Wir befinden uns irgendwo in den 80er-Jahren: "BUMMBUMMBUMM", macht das Gefährt - die Endstufen im Kofferraum, welche die Basschassis versorgen, müssen sich hinter dem Turbomotor vorn wahrlich nicht verstecken. Die Heckscheibe bewegt sich im Takt zwei-drei Zentimeter vor und zurück. Und der dort zu findende Aufkleber zeigt kein Christus-Fischchen oder den Umriss der Insel Sylt; gar "Atomkraft - nein danke!" - sondern:

Magnat

 

 

Dezent schütteln Sie Ihren Kopf und lächeln milde.

Zwanzig Jahre später wundern Sie sich daher ein wenig, als Sie von einem neuen, klassisch aufgebauten EL34-Röhrenvollverstärker hören, der doch glatt den Namen "Magnat RV 1" trägt. Ade, Klischee Nr.1 - auf nix ist mehr Verlass.

"Na klar, jetzt machen die auch in Röhren. Schnell ein paar Glaskolben vor 'ne Chromleiste gestöpselt und dann 'sinnlich' sagen ..." Immer mal langsam. Keine Frage, auch so etwas gibt es. Aber schauen Sie sich diesen Magnat RV 1 doch einmal an:

Magnat RV 1 mit Haube

Ist das nicht die optische Totalverweigerung zum modischen "Röhrenaltar"? Ade, Klischee Nr. 2 - irgendwie sympathisch nonkonform ...

Technik, Ausstattung und Verarbeitung

Magnat bekennt sich mit dem RV 1 zu Retrowerten - "klassische Röhrenverstärker der 60er und 70er Jahre" haben ihm laut Eigenauskunft Pate gestanden. Daher wohl auch das äußere Gewand, welches den dezenten Charme deutschen Maschinenbaus verströmt, statt sich funkelnd, opulent und verführerisch zu geben.

Nichts Wackeliges ist an diesem 20 Kilo-Brocken zu finden: millimeterstarke Alu-Platten und -Profile, welche von zahlreichen Schrauben fixiert werden; aus dem Vollen gedrehte Bedienelemente; hochwertige LS-Kabelklemmen und Cinchbuchen - das Ding ist ein Metallbaukasten für (uns) große Kinder.

Magnat RV 1 von oben

 

Magnat RV 1 von hinten

Eine Tapeschleife, drei weitere Hochpegeleingänge und eine Phonostufe (MM) weist der Magnat RV 1 auf. Die Rückseite zeigt desweiteren die gängigen 4 und 8 Ohm Abgriffe der Ausgangsübertrager - welche auf die entsprechend passende Lautsprecherlast warten.

Magnat RV 1 von hinten

Magnat RV 1: Power-KnopfVorne geht es aufgeräumt zu: Links der Power-Knopf, dann folgt die Eingangswahl, der Balance- (so war das in den Seventies ...) und der Lautstärkeregler - hinter den beiden Letztgenannten stecken im Innern gut beleumundete ALPS-Potentiometer.


Magnat RV 1: Bedienelemente

Der RV 1 lässt sich übrigens fernbedienen: Lautstärke rauf und runter plus Mute:

Magnat RV 1: Fernbedienung

 

 

 

Im Test:

Röhren-Vollverstärker:
Magnat RV 1
UVP: 1.999 EUR

Hersteller und Vertrieb:
Magnat Audio
Produkte GmbH

www.magnat.de
Tel. 02234-8070


 

Equipment:

Quellen:

analog:
Acoustic Solid MPX
Phonotools Vivid-Two
Denon DL-103
Ortofon MC Rondo Bronce
Shelter 501 II
ZU Audio DL-103 mod.

digital:
audiolab 8000CD

Verstärker:

Vollverstärker:
Lua 4040C
Myryad MXI 2080

Vorverstärker:
bel canto PRe 3
Funk LAP-2

Endverstärker:
bel canto M300 (Monos)

Lautsprecher:

Volent Paragon VL-2
ZU Audio Druid mk4

Kabel:

NF: Ecosse Baton + Symphony,fis Audio Studioline, fis Audio Livetime, Funk BS-2, van den Hul Integration Hybrid, Zaolla Reinsilber NF

LS: Ecosse SMS2.3, fis Audio Livetime, Ixos 6006 Gamma, ZU Audio Libtec

Netzleiste:

fis Audio Livetime

Rack:

Creactiv & Taoc AS-3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

kein röhrenaltar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

metallbaukasten für große kinder ...