fairaudio HiFi Stereo - HiFi Test - HiFi Magazin

Test: NAD M2
Digitaler Class-D Vollverstärker | Preis: 5.990 Euro

Kennzeichen D ...

nad m2 digital class-d verstärker

April 2010 / Jörg Dames

Ach, was soll’s - ich tue es ja eigentlich ungern, aber ich werde diesen Bericht einfach mal ganz straight mit ein bisschen Wortklauberei einläuten. Viele von Ihnen werden’s wahrscheinlich eh wissen: Class-D heißt weder Class-Digital, noch ist dieses Konzept per se digital. 

Zwar beruht die Wirkungsweise dieser sehr energieeffizienten Technik (siehe hierzu ausführlich unser Lexikon: Class-D) im Grunde auf lediglich zwei Schaltzuständen - nämlich an und aus - und ähnelt damit der Digitaltechnik, allerdings definiert beispielsweise bei der häufig vorzufindenden Pulsweiten-Modulation (PWM; alternativ kann Class-D über eine Pulsdichte-Modulation gefahren werden) die Dauer der Einschaltzustände das Musiksignal. Und theoretisch kann diese Dauer - was nun gar nicht typisch digital ist - beliebige Zwischenwerte  annehmen, der eigentliche Werteverlauf also stetiger Natur sein.  „PWM is definitely analog“, formulierte es passenderweise auch Nelson Pass einmal.

Tja, und wenn es bei einigen dennoch guter Brauch geworden zu sein scheint, Class-D pauschal in den digitalen Topf zu werfen, so verwischt diese Angewohnheit schon ein klein wenig entscheidende Unterschiede in der Konzeption derartig deklarierter Verstärker. Während nämlich die Mehrheit der auf dem Markt befindlichen Class-D Amps analoge Signale zugeführt bekommen will, besteht bei dieser Technologie alternativ die Möglichkeit, das zuständige Class-D-Herz digital anzusteuern:

Die PCM-Signale digitaler Quellen (wie CD- oder Netzwerkplayer) werden in letzterem Fall ohne vorherige DA-Wandlung verarbeitet, analoge Eingangssignale müssen entsprechend eine notwendige AD-Konvertierung erfahren - was das Wörtchen Digitalverstärker dann tatsächlich mit Leben füllt. Womit wir auch schon bei unserem in Class-D beziehungsweise mit PWM arbeitenden Probanden wären, dem NAD M2 ...

nad m2 class d digital verstärker

 

 

 

Im Test:

Class-D Digital-Verstärker:
NAD M2

UVP: 5.990 Euro

Dynaudio International GmbH

Web:
www.nad.de
Telefon:
04108 - 4180 - 0
eMail:
kontakt@nad.de


 

Equipment:

Quelle:

Fonel Simplicité
Archos 7 mit Dockingstation

Lautsprecher:

Thiel CS 3.7
Sehring S 703 SE

Verstärker:

Vor-/Endverstärker:
Accuphase P-5000
Belles 21A
Fonel Renaissance
Myryad MXA 2150

Vollverstärker:
Fonel Emotion
Abacus Ampino Rieder
DENON PMA 2010AE

Kabel:

NF: Straight Wire Virtuoso

LS: HMS Fortissimo, Reson LSC 350, Straight Wire Rhapsody, Ortofon SPK 500

Digital:Aqvox COAX-75

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

pauschal in den digitalen topf?