fairaudio HiFi Stereo - HiFi Test - HiFi Magazin

Test: Peachtree Nova
         Hybrid-Vollverstärker & D/A-Wandler | 1.299 Euro

Zwei Seelen ...

peachtree nova

Juni 2009 / Martin Mertens

In Deutschland besitzen mittlerweile zirka 70% aller Haushalte einen Computer. Bei dessen Nutzung steht im privaten Bereich das Einkaufen via Internet an erster Stelle. Den zweiten Platz teilen sich das Buchen von Urlauben und Reisen und – na klar - das Hören von Musik! Oftmals geht‘s hierbei um MP3-Sammlungen oder für den i-Pod gerippte beziehungsweise aus dem Netz gezogene Soundfiles. Zuständig für die D/A-Wandlung wird in vielen Fällen wohl der "on board" Soundchip des Rechners sein. Schon besser ist meist eine zusätzliche, oft für Spiele und Filmwiedergabe optimierte Soundkarte. Die Wiedergabe überlässt man dann häufig kleinen, plastilinen Computerboxen mit eingebautem "Verstärker" oder gar kompletten, auf Schreibtischformat gebrachten Soundsystemen.

Um auch gesteigerten Ansprüchen gerecht zu werden, kommen zunehmend kleine, audiophile Verstärker auf den Markt, die auf dem Schreibtisch nicht so viel Platz einnehmen und zudem teilweise über eingebaute D/A-Wandler verfügen. Die relativ geringe Ausgangsleistung, die die meisten dieser Mini-Verstärker mitbringen, spielt für die Schreibtischbeschallung meist nur eine untergeordnete Rolle. Interessanterweise besitzen diese Mini-Amps bisweilen recht anständige klangliche Talente, so dass sie nicht selten auch in den Fokus von HiFi-Enthusiasten geraten. Hier seien beispielsweise auf die in fairaudio getesteten Geräte KingRex T20, Sonic Impact T-Amp oder Trends Audio TA-10.1 erwähnt.

peachtree nova

Einen Schritt weiter geht die Firma Signal Path (www.robertross.de), die mit dem Gerät Peachtree Nova einen ernst zu nehmenden Vollverstärker herausgebracht hat, der auf das Zusammenspiel mit Computern und anderen digitalen Quellen zugeschnitten ist und hierfür einen hochwertigen ESS Sabre DAC zu seiner Bordausrüstung zählt. Um auch Musikdaten minderer Qualität auf die Sprünge zu helfen, verfügt der Peachtree Nova über eine Röhre, die dazu dienen soll, dem „harten“ Digitalsound ein wenig audiophile Wärme einzuhauchen. Als weitere Tuning-Maßnahme lässt sich die Steilheit des Digitalfilters mittels eines kleinen Schalters auf der Geräterückseite verstellen.

 

 

 

 

 

Im Test:

Vollverstärker und
D/A-Wandler:

Peachtree Nova
UVP: 1.299 EUR

Robert Ross Audiophile Produkte GmbH

Telefon: 08466-90 50 30

Web:www.robertross.de  
    

eMail:R.Ross@audiomap.de


 

Equipment:

Quellen:

analog:
Thorens TD 160 HD
(mit TP250 Tonarm &
Benz Micro MC Gold
Tonabnehmer)

digital:
Creek CD 43 Mk II
Logitech Transporter


Verstärker:

Phono-Pre:
Lehmann Black Cube SE II

Vollverstärker:
Jadis Orchestra blacksilver
Exposure 2010 S
Myryad MXI2080

Lautsprecher:
Expolinear T 120
Gaithain ME150

Kabel:
NF: Vampire CC
LS: inakustik LS 1002

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

anständige klangliche talente ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

audiophile wärme vs. harter digitalsound