fairaudio HiFi Stereo - HiFi Test - HiFi Magazin

Audia Flight Three und Audia Flight CD Three | Verstärker und CD-Player | Preise: 2.250 Euro und 1.990 Euro

Eloquente?

audia flight three CD-Player und Verstärker

Februar 2011 / Martin Mertens

Englisch ist die Sprache der Welt, Spanisch die des Handels. Französisch die Sprache der Konversation, Deutsch die der Literatur. Und Italienisch ist die Sprache der Musik. Hieß es einmal. Durch die Globalisierung ist vieles anders geworden. Aber dass Italienisch die Sprache der Musik ist, kann man, glaube ich, noch am ehesten gelten lassen. Welche Sprache ist mit ihren harmonischen Vokalfolgen und rollenden Konsonanten näher an der Musik als Italienisch? In welcher Sprache kann man sonst so viel Temperament und Leidenschaft zum Ausdruck bringen? Können Sie sich eine Oper in einer schöneren Sprache als Italienisch vorstellen? Na also!

Die Nähe der Sprache zur Musik und der Hang zu einer gewissen Opulenz spiegelt sich auch weitgehend in der italienischen HiFi-Szene wieder. Denken Sie etwa an die wunderschönen Röhrenverstärker von Unison, mit edlen Echtholzapplikationen und ihren meist vollen, warmen Klangfarben. Oder an die Verstärker von Mastersound (siehe Test 300B S.E./300B P.S.E. sowie 220 S.E./230 S.E) mit noblen Walnussholz-Seitenwangen und feinem, geschmeidigem Klang. Oder auch an die Lautsprecher von Sonus Faber, die edle Hölzer mit Leder kombinieren und musikalisch immer auf der harmonischen Seite stehen. Tja, und dann gibt es da noch Audia Flight (Vertrieb: www.applied-acoustics.de)

Audia Flight passt erst einmal nicht in mein Bild von italienischem HiFi. Zentimeterdicke Alufronten, blau leuchtende Displays und Leuchtdioden, kleine, präzise schaltende Taster und klickende Relais und mit Halbleiter-Elektronik vollgepackte Gehäuse. Das erinnert mich eher an HiFi-Boliden aus dem Land, wo grundsätzlich ein „Bigger is better“ zu gelten scheint. Trotzdem - oder vielleicht gerade deshalb - ist Audia Flight eine kleine, aber feste Größe bei vielen Audiophilen. Und deshalb war ich auf die beiden aktuellen Einsteigerkomponenten von Audia Flight sehr gespannt.

Audia Flight Three und Audia Flight CD Three

Flankiert von den größeren Komponenten der Flight-One- und Flight-Two-Serien stellen der Vollverstärker Flight Three (2.250 Euro) und der CD Player Flight CD Three (1.990 Euro), um die es hier geht, die jüngsten und zugleich preiswertesten Geräte des aktuellen Audia-Flight-Programms dar. Daneben gibt es noch diverse weitere Komponenten - bei einem highendigen Phonovorverstärker angefangen bis zur potenten 100-Watt-Class-A-Stereo-Endstufe.

 

 

 

Im Test:

Vollverstärker:
Audia Flight Three
Preis: 2.250 euro

CD-Player:
Audia Flight CD Three

Preis: 1.990 Euro

Vertrieb:
applied acoustics

Web:
www.applied-acoustics.de

eMail:
kontakt@applied-acoustics.de
Telefon:
+49 (0) 30 / 461 48 74


 

Equipment:

Quellen:

analog:
Thorens TD 160 HD
(mit TP250 Tonarm &
Benz Micro MC Gold
Tonabnehmer)

digital:
Creek CD 43 Mk II
Logitech Transporter


Verstärker:

Phono-Pre:
Lehmann Black Cube SE II

Vollverstärker:
Jadis Orchestra blacksilver
Exposure 2010 S

Lautsprecher:
Gaithain ME150

Kabel:
NF: Vampire CC
LS: Fast Audio Compact 6M in Biwiring-Konfiguration

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die sprache der musik

 

 

 

 

 

 

 

andere länder, gleiche sitten?