fairaudio HiFi Stereo - HiFi Test - HiFi Magazin

Test:Advance Acoustic MCD 200 (CD-Player | 350 Euro)
und MAP 101 (Vollverstärker | 370 Euro)

Cool ...

Advance Acoustic MCD 200 & MAP 101 CD Player und Verstärker

 

Januar 2010 / Martin Mertens

In meiner ganz persönlichen Wahrnehmung ist Frankreich kein ausgeprägtes HiFi Land. Wenn es um audiophile Musikwiedergabe geht, fallen mir viel eher England, Japan, die USA oder auch Dänemark beziehungsweise die nordischen Länder generell ein. Und Deutschland natürlich. Wobei ich mir nicht sicher bin, inwieweit andere Audiophile diese Einschätzung teilen würden.

Aber Frankreich? Eher noch Italien, wobei mir hier spontan deutlich weniger Hersteller einfallen als zu anderen Ländern. Okay, eigentlich sollte ich doch mit meinem Faible für die Produkte der Firma Jadis wissen, dass man auch in Frankreich hochinteressante High-End Produkte baut  - und auch um diverse Entwicklungen der Firma Cabasse bin ich schon mehr als einmal ehrfürchtig herumgeschlichen. Beide Firmen gehören mehr oder weniger zum weltweiten Establishment der haute-fidélité. Gemein ist beiden zudem, dass die Spitzen der jeweiligen Preislisten schon recht weit in den Himmel ragen.

Im Vergleich dazu geben sich die in Frankreich ersonnenen und in China produzierten Erzeugnisse Advance Acoustics (deutscher Vertrieb: Domino Design - ab Anfang Februar gibt's eine komplett neue Webpage) durchweg smart gepreist. Die von Advance-Acoustic angebotenen Komponenten bewegen sich innerhalb einer Preisspanne von etwa 350 Euro bis 7.000 Euro (für ein Paar Monos). Feilgeboten werden Vollverstärker, Vor- und Endstufen, CD-Player, DA-Wandller und Lautsprecher - eigentlich die ganze Produktpalette. Nur dem Thema Schallplatten hat man sich bisher nicht angenommen ...

Advance Acoustic wurde 1995 in Paris gegründet und geht auf den Vertrieb fvs zurück, der bereits 1981 damit begann, Frankreichs Audiophile mit geeigneten Geräten zu versorgen. Zunächst beschränkte man sich auf Lautsprecher; seit 2002 befinden sich auch eigene Elektronikkomponenten im Portfolio. Advance‘ Marketingabteilung gibt vor "concevoir des appareils de prix raisonnable, mais d’une qualité musicale irréprochable" (dt: hochklassige Audiowiedergabe bei einem sehr attraktiven Preis-/Leistungsverhältnis zu bieten).

advance acoustiv map 101 mcd 200

Zum Test stehen zwei Geräte der neuen Einsteigerserie "Black Line" von Advance Acoustic an: der Vollverstärker MAP 101 und der CD-Player MCD 200. Die Geräte sind für 370 Euro (Amp) beziehungsweise 350 Euro (CD-Player) im Handel zu haben.

Komme ich mal zum Handfesten: Von den beiden Kartons, die bei mir eintrudelten,  öffne ich zuerst das leichtere Paket, das den CD-Player MCD 200 enthält ...

 

 

 

Im Test:

Vollverstärker:
Advance Acoustic
MAP 101
(370 Euro)

CD-Player:
Advance Acoustic
MCD 200
(350 Euro)


Vertrieb: Domino Design
www.domino-design.de
(neue Website ab Februar)
Tel. 0611 - 700 165-69


 

Equipment:

Quellen:

analog:
Thorens TD 160 HD
(mit TP250 Tonarm &
Benz Micro MC Gold
Tonabnehmer)

digital:
Creek CD 43 Mk II
Logitech Transporter


Verstärker:

Phono-Pre:
Lehmann Black Cube SE II

Vollverstärker:
Jadis Orchestra blacksilver
Exposure 2010 S
Myryad MXI2080

Lautsprecher:
Expolinear T 120
Gaithain ME150

Kabel:
NF: Vampire CC
LS: inakustik LS 1002

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die ganz persönlichen hifi-länder ...

 

 

 

 

 

 

kein vinyl

 

 

 

 

 

 

 

einsteiger