fairaudio HiFi Stereo - HiFi Test - HiFi Magazin

Test: Dynamikks Soundcraftsman Monitor 8.12 | Lautsprecher
Preis: ab 9.900 Euro

Kopf und Bauch

Dynamikks Monitor 8.12

Mai 2012 / Ralph Werner

fairaudios's favourite Award 2012Bauhaus-Fan sei er und das habe sich nun auch in der „Lautsprecherarchitektur“ niedergeschlagen, verriet mir Ulf Moning von Dynamikks! Soundcraftsman (www.dynamikks.de) anlässlich unseres Firmenbesuchs, befragt danach, wie es zum Design des Lautsprechers Monitor 10.15 gekommen sei. Hm, ich hätte da ja eher auf Kubismus getippt. Aber wie auch immer, Dynamikks Monitor 8.12worauf man sich auf alle Fälle wird einigen können: Das hier ist nicht der klassische Slim-line-Ansatz. Schon mal sympathisch.

So bullig-kantig der optische, so federleicht-selbstverständlich der akustische Auftritt seinerzeit in Birkenau, wo das Unternehmen ansässig ist, und daher war ich sehr versucht, die dort gehörte 10.15 kurzfristig zum Test einzubestellen. Doch zwei Dinge ließen mich zögern: Zum einen ist das nicht wirklich ein Spaß, mit 75-kg-Lautsprechern A/B-Vergleiche unternehmen zu müssen – und zum anderen wusste ich ja auch schon, dass Moning an einer Monitor-Serie dran ist. Die ist nun fertiggestellt, das größte Modell trägt das Nummernkürzel 12.18, und das kleinere, um das es in diesem Test geht, heißt Monitor 8.12. So ein 55-kg-Boxlein lässt sich doch schon viel besser händeln.

Ernsthaft, das ist wirklich nicht so schwer, insbesondere deshalb nicht, weil der Monitor 8.12 dreiteilig daherkommt: Fuß, Bassmodul und Koax-Kopf. Einfach die Bauklötzchen übereinander stapeln – fertig ist der Lautsprecher.

Dynamikks Monitor 8.12

Alles passt so genau zusammen, dass keine Schrauben oder sonstige Befestigungsmaßnahmen zwischen den einzelnen Teilen nötig sind. Angenehm sowas. Nicht einmal das Fußteil wackelt, ist’s doch dreipunktgelagert (der Kunde hat übrigens die Wahl zwischen Spikes, Parkettgleitern und Rollen). Hinten dann noch die Kabelverbindung zwischen Kopf und Bauch der Moning-Box gesteckt, schon kann es eigentlich losgehen ...

 

 

 

 

 

Im Test:

Standlautsprecher:
Dynamikks Monitor 8.12

Hersteller & Vertrieb:
Dynamikks Soundcraftsman

Telefon: 06201 - 3 22 97


eMail: mail@dynamikks.com

Web: www.dynamikks.de

UVP: ab 9.900 Euro
(Testmuster: 10.400 Euro)


 

Equipment:

Quellen:

analog:

Laufwerk:
VPI Scout II

Tonarme:
SME M2 12 Zoll
VPI JMW 9T

Tonabnehmer:
Denon DL-103
Ortofon MC Rondo Bronce
ZU Audio DL-103

Phono-Vorverstärker:
SAC Gamma Sym

digital:

(SA)CD-Player:
Luxman D-05

Computer & Co:
Logitech Squeezebox 3
Readynas Duo NAS-Server
HP Notebook

DA-Wandler:
Benchmark DAC1 USB

Verstärker:

Vorverstärker:
Octave HP300 inklusive MC-Phonoboard

Endverstärker:
Electrocompaniet AW180

Vollverstärker:
Denon PMA-2010AE

Lautsprecher:

Ascendo System F
Thiel SCS4

Diverses Zubehör, Kabel, Racks etc.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

bauklötzchen übereinander stapeln