Demnächst im Test:
News

Octave: Perfekt abgestimmt

Beim Hersteller Octave gehören Schallplattenspieler noch nicht zum alten Eisen – im Gegenteil: Für fast alle Vor- und Vollverstärker des Hauses ist optional ein perfekt abgestimmter (so die Pressemitteilung) Phonoeingang nachrüstbar.

Nun öffnet Octave gewissermaßen auch die Pforten für alle diejenigen, die keinen Octave-Verstärker besitzen: mit dem neuen externen Phonovorverstärker EQ.2.

Der Amp kommt in einem magnetisch abgeschirmten Metallgehäuse inklusive einem separaten, streufeldarmen Steckernetzteil. Der EQ.2 verfügt über je einen MC- und MM-Eingang sowie einen unsymmetrischen Cinchausgang.

Über DIP-Schalter kann die Eingangsimpedanz in zwölf Stufen von 62 bis 1000 Ohm angewählt werden. Auch der Verstärkungsfaktor ist in vier Stufen einstellbar – von 58 bis 72 Dezibel.

Obendrauf gibt es ein wahlweise zuschaltbares Subsonic-Filter, um Trittschall bzw. Rumpeln zu vermindern. Alle Anschlüsse sind vergoldet und die Bauteile streng selektiert.

Preis Octave EQ.2 Phonovorstufe: 1.500 Euro

Kontakt:
Octave Audio
Industriestraße 13 | 76307 Karlsbad
Telefon: 07248 – 3278
eMail: hofmann@octave.de
Web: www.octave.de