Demnächst im Test:
News

Lyric: Und noch’n Gedicht!

Aus dem hessischen Schlüchtern stammen die Elektronikkomponenten der kleinen, aber feinen Marke Lyric – aktuell im Programm sind eine Phonovorstufe und zwei Vollverstärker. Nun gibt’s einen Neuzugang: Der Vollverstärker Ti 200 wurde jüngst auf der Münchner High End vorgestellt!

Der Vollröhrenamp kommt mit fünf Hochpegeleingängen. Die Eingangsstufe ist bestückt mit je zwei 12AX7- und 6V6-Röhren – laut Pressemitteilung garantiere diese Bestückung hohe Dynamik, konturierte Bässe und feine, luftige Höhen. In der Endstufensektion haben Sie die Wahl: Der Amp kann mit EL34, KT 88, KT 120 oder KT 150 betrieben werden. Tube-Rolling leicht gemacht: Ein Drehschalter gestattet es, direkt die entsprechenden Preset-Verschaltungen für diese vier Röhrentypen abzurufen. Je nach gewähltem Endröhrenpaar lassen sich auf diese Weise Klangcharakteristik und Leistung (von 2×8 bis 2×40 Watt) nach Gusto wählen.

Die Ausgangsübertrager wurden für diesen Amp neu entwickelt – maßgebliche Entwicklungsziele waren geringe Verzerrungen, große Bandbreite und niedrige Ausgangsimpedanz. Die Gegenkopplung bzw. der Dämpfungsfaktor lassen sich über einen 6-fach-Schalter an die angeschlossenen Lautsprecher anpassen. Auch der Lautstärkesteller verdient Erwähnung: Es handelt sich dabei um einen 47-Schritt-Attenuator, der dank Schrittmotor fernbedienbar ist.

Der im Parallel-Single-Ended-Class-A-Modus laufende Verstärker soll über einen Frequenzbereich von 15 Hz bis 35 kHz linear spielen (Abweichung max. +/-1 dB) – und er kann optional mit Pre- oder Tape-Out erworben werden. Es gibt ihn in den Gehäusevarianten Silber und Schwarz.

Preis Lyric Ti 200 Vollverstärker: 12.000 Euro

Kontakt

LYRIC audio | Noll & Deyerling GbR
Struthweg 6
36381 Schlüchtern

Telefon: +49(0)66 61 - 153 84 13
E-Mail: contact@lyric-audio.de
Web: www.lyric-audio.de