neuigkeiten:

fairaudio - hifi goes online. das magazin. zur startseite

Fonel Symphony und Appassionata Phonovorstufen-Revision
Perfektes noch perfekter?

Bei Fonel legt man - so heißt es jedenfalls in der Pressemitteilung - Wert darauf, die hauseigenen Produkte nach Möglichkeit immer weiter zu verfeinern und verbessern. So werden diverse Komponenten nach einiger Zeit hier und da Revisionen unterzogen.


Anders war es bisher bei den Phono-Übertragern, denn diese seien, so heißt es keck, bisher „nicht zu verbessern gewesen. Um hier eine Qualitätssteigerung zu erzielen, hätte man dem Kunden ungebührlich viel Geld abverlangen müssen.


Nun ging es offenbar aber doch. In den Phono-Vorstufen Symphony und Appassionata waren bisher Eingangsübertrager des Herstellers Sowter verbaut, sicherlich bereits nicht die schlechteste Wahl. Doch die Fonel-Entwickler beschlossen, basierend auf Nano-Technologie (mehr verrät die Pressemitteilung hierzu leider nicht) nun ihre eigenen Übertrager anzufertigen.


Diese neuen Übertrager sollen eine noch höhere Feinauflösung und Dynamik des Klangbildes ermöglichen und damit die Meriten der Phonostufen noch mehr zur Geltung bringen.


Was den Anwender auch freuen dürfte: Diese Art von Insourcing bewirkt, dass die Preise für die Phono-Vorverstärker nicht angehoben werden müssen, denn die erhöhte Fertigungstiefe wird finanziell dadurch aufgewogen, dass kein Fremdmaterial mehr eingekauft werden muss.


Preis Appassionata Phonovorstufe: 3.200 Euro
Preis Symphony Phonovorstufe: 2.850 Euro


Kontakt:
Fonel
Telefon: 030 - 3020 8881
eMail: info@fonel.de
Web: www.fonel.de

01/2014 - hifi news

billboard