Demnächst im Test:
News

Auralic: Kostenloses Upgrade

Sie läuft sich gerade für den fairaudio-Test warm: die Streaming-Bridge ARIES von Auralic. Was macht eine Streaming-Bridge eigentlich? Ganz einfach: Sie organisiert als Camouflage-PC die digitalen Daten, die im Netzwerk vorhanden sind und reicht sie – gewissermaßen kontrolliert und per App abspielbar – an einen externen DAC weiter. Eigentlich wie ein ganz normaler Streamer/Netzwerkplayer – nur ohne integrierten DAC, wodurch man im Hinblick auf die Wandler-Qualität quasi freie Auswahl hat.

Über eine von Auralic eigens entwickelte App können die einzelnen Quellen verwaltet, die Musiksammlung durchstöbert oder diverse Streamingdienste abgefahren werden.

Neu ist ein kostenloses Upgrade: Der bereits vorhandene USB-Anschluss kann nun auch genutzt werden, um USB-Laufwerke bzw. -Speichermedien auszulesen bzw. einen Server/ein NAS zu ersetzen. Die gespeicherten Tracks werden für die Aries-Bibliothek automatisch katalogisiert. Das soll – so die Pressemitteilung – sogar mit ungetaggten WAV-Dateien funktionieren: Die Ordnernamen werden zur Katalogisierung genutzt.

Die Streaming Bridge ist über audioNEXT erhältlich – in der Grundversion ARIES LE für 999 Euro und als ARIES mit einer eigenen Femto-Clock und Linearnetzteil für 1.499 Euro.

Kontakt:
audioNEXT GmbH
Telefon: 0201 – 507 39 50
eMail: info@audionext.de
Web: www.audionext.de