testArchiv:


hifi test

D/A-Wandler & Streaming

AVM Evolution SD 3.2 und Evolution SD 5.2

AVM Evolution SD 3.2 und Evolution SD 5.2

Diese beiden Geräte von AVM kombinieren jeweils einen Netzwerkplayer (LAN, WLAN), einen DAC (inklusive zweimal USB) sowie einen Vorverstärker einschließlich zweier Hochpegel-Analoginputs. Klanglich beeindrucken sie durch ihre dynamische Spielweise und das gute Auflösungsvermögen, wobei die tonale Diktion insgesamt als neutral durchgeht. Der teurere Evolution SD 5.2 besitzt eine Röhrenausgangsstufe, was sich klanglich insbesondere durch eine reichhaltigere Klangfarben-Palette bezahlt macht. Test AVM Evolution SD 3.2 und Evolution SD 5.2 ...


nach oben

Preis: 3.990 bis 5.300 Euro (3.2: 3.990 Euro, 5.2: 5.300 Euro)

März 2015

Musical Fidelity M6 Encore Connect

Musical Fidelity M6 Encore Connect

Netzwerkplayer inklusive eigener Festplatte, DAC, CD-Spieler und -Ripper sowie Vorstufe: Musical Fidelitys Encore Connect bietet dem audiophilen Realo funktional im Grunde alles, was er braucht – und das in einem Gehäuse. Klanglich wird dank sehr guter Auflösung, tonal ausgewogener Balance und transparenter Gangart ebenfalls eine Menge geboten. Für 1.000 Euro extra bekommt der Encore noch kräftige Endstufen dazu. Test Musical Fidelity M6 Encore Connect ...


nach oben

Preis: 4.299 Euro

Dezember 2016

Electrocompaniet ECM 2

Electrocompaniet ECM 2

Das Schweizer Messer unter den Netzwerkplayern kommt aus Norwegen: Der Electrocompaniet beherrscht Audio- und Video-Wiedergabe in allen gängigen Formaten, kann als Medienserver dienen wie auch als DAC, hat den Lossless-Musikanbieter WiMP schon an Bord – und weitere Streamingdienste werden folgen. Der ECM 2 klingt tonal ausgeglichen, in den unteren Lagen straff und rhythmisch, mit eher entschlackten denn warmen Mitten und einer Prise Extraglanz in den Höhen. Zu seinen Stärken gehören ein rhythmisches Grundnaturell und die offene, involvierende Raumdarstellung. Test Electrocompaniet ECM 2 ...


nach oben

Preis: 4.550 Euro

September 2014

Lindemann musicbook:25 DSD

Lindemann musicbook:25 DSD

Der Einsatzmöglichkeiten dieses kompakt bauenden Streamers/Vorverstärkers, der u.a. auch mit USB-B- sowie Analogeingängen aufwartet, sind viele. Tonal neutral, liegt der klangliche Fokus ganz klar auf einer kohärenten, unverhangenen und ausgesprochen detailreichen Wiedergabe. Je nach Ansteuerung gerät die Tiefenausleuchtung und -staffelung unterschiedlich. Test Lindemann musicbook:25 DSD ...


nach oben

Preis: 4.780 Euro (ohne CD-Laufwerk: 4.280 Euro)

Januar 2017

Luxman DA-06

Luxman DA-06

Das Luxman D/A-Wandler-Flaggschiff zeichnet eine große Über-alles-Geschlossenheit aus, eine instinktive Richtigkeit des Klangbildes. Kompromisse in die eine oder andere Richtung lassen sich ihm einfach nicht nachweisen. Weshalb der Testautor auch von „echter audiophiler Kunst“ spricht. Ein kostspieliger DAC – aber klanglich definitiv sein Geld wert. Test Luxman DA-06 ...


nach oben

fairaudio's favourite Award

Preis: 5.000 Euro

Juli 2015

Audiodata Audiovolver II

Audiodata Audiovolver II

Test eines leistungsfähigen Audioprozessors, der technisch dank komplexer FIR-Filter-Berechnung in Echtzeit nicht nur feinfühlige Anpassungen des Frequenzschriebs, sondern auch des Zeitverhaltens / des Phasenganges ermöglicht. Ein Vorort-Einmessservice beim Kunden ist integraler Bestandteil des Produkts. Probleme mit Raumeffekten und Lautsprecher-Eigenheiten lassen sich sehr individuell angehen. Test Audiodata Audiovolver II ...


nach oben

Preis: 5.250 Euro

September 2009

Audio Research DAC8

Audio Research DAC8

Ein D/A-Wandler, der ebenso als neutrales, unbestechlich-ungesoundetes Arbeitsgerät wie als reines Genussmittel taugt. Der DAC8 liefert ein sehr präzises und feinaufgelöstes Klangbild, geht aber zugleich angenehm unverhärtet, mild und unaufdringlich ans Werk. Gerade die Durchlässigkeit von Feinstschwingungen/Obertönen ist offenbar eine der großen Stärken des Amerikaners, der nicht zuletzt deswegen ein besonders Händchen für Klangfarbenfarbendifferenzierung und mikrodynamische „Luft“ aufweist. Test Audio Research DAC8 ...


nach oben

Preis: 5.400 Euro

Dezember 2011

Accustic Arts Tube Dac II Mk 2

Accustic Arts Tube Dac II Mk 2

Der Tube Dac II Mk 2 besitzt ein sehr ausbalanciertes, selbstverständlich-richtiges und natürlich wirkendes Klangbild von großer Langzeittauglichkeit – zudem versteht er es, Stimmen und Instrumente ausnehmend körperlich-griffig darzustellen. Tonal spielt dieser D/A-Wandler etwas wärmer. Sehr wertige, luxuriöse Verarbeitungsqualität. Test Accustic Arts Tube Dac II Mk 2 ...


nach oben

Preis: 7.990 Euro

Mai 2015

Seite 1 von 1
Artikel pro Seite: 25 | 50 | 100 | 200