testArchiv:


hifi test

D/A-Wandler & Streaming

Accustic Arts Streamer ES

Accustic Arts Streamer ES

Stupende Detailgenauigkeit, eine luftige, zu jeder Zeit präzise Bühnenabbildung sowie anspringende Dynamik zählen zu den Stärken dieses sich tonal zudem hochneutral gebenden Netzwerk-Players. Test Accustic Arts Streamer ES ...


nach oben

Preis: 3.990 Euro

Mai 2013

Accustic Arts Tube Dac II Mk 2

Accustic Arts Tube Dac II Mk 2

Der Tube Dac II Mk 2 besitzt ein sehr ausbalanciertes, selbstverständlich-richtiges und natürlich wirkendes Klangbild von großer Langzeittauglichkeit – zudem versteht er es, Stimmen und Instrumente ausnehmend körperlich-griffig darzustellen. Tonal spielt dieser D/A-Wandler etwas wärmer. Sehr wertige, luxuriöse Verarbeitungsqualität. Test Accustic Arts Tube Dac II Mk 2 ...


nach oben

Preis: 7.990 Euro

Mai 2015

Advance Acoustic MDX 600

Advance Acoustic MDX 600 D/A-Wandler DAC

Ein vergleichsweise preisgünstiger D/A-Wandler, der nicht nur mit umfangreicher Schnittstellenvielfalt daherkommt, sondern auch klanglich überzeugt: Spielfreudig-rhythmisch, tonal auf der neutralen Seite und frei von digitalen Härten tönt er mit teureren DACs auf Augenhöhe. In Sachen Hochtonauflösung dagegen etwas limitiert. Test Advance Acoustic MDX 600 ...


nach oben

Preis: 450 Euro

Dezember 2012

Apple iPhone & Shure SE530

Apple iPhone & Shure SE530

In der Test-Kategorie "Portis" haben die 6moons-Kollegen diesem Gespann einen Award verliehen - das soll was heißen. "Audiophile Hochauflösung" ist freilich nicht zu erwarten, was dem Autoren allerdings gerade gut gefiel. Test Apple iPhone & Shure SE530 ...


nach oben

Preis: 350 bis 1.000 Euro

Juli 2008

Arcam CDS27

Arcam CDS27

Mit dem CDS27 kombiniert Arcam einen SACD/CD-Spieler mit einem Netzwerkplayer – klanglich wirkt das sehr ausgewogen, in sich stimmig und musikalisch-flüssig. Das Attribut „typisch britisch“ könnte man der leichten Mittenbetonung vorwerfen, wobei das aber nun gar nicht störend ins Gewicht fällt, sondern eher als warm-geschmeidiger Charakterzug durchgeht. Test Arcam CDS27 ...


nach oben

Preis: 1.000 Euro

Juni 2015

Arcam FMJ D33

Arcam FMJ D33

Ein D/A-Wandler, der, so der Test-Autor, in gewisser Weise „mit Laborqualität“ aufwartet: Ob Tonalität, Feindynamik, Grobdynamik, Auflösung oder Detailreichtum - der FMJ D33 tönt durchweg hochakkurat. Gleichzeitig ist er aber auch eine - ohne vordergründige Effekthascherei auskommende - „Spaßmaschine“, der es gelingt, den Vortrag stets flüssig, spannend, involvierend und knackig zu gestalten. Test Arcam FMJ D33 ...


nach oben

Preis: 3.000 Euro

Juli 2013

Archos 7 & DVR Station

Archos 7 & DVR Station

Ein Mediaplayer samt Dockingstation, Fernbedienung und großer 320GB Festplatte. Noch einen hochwertigen externen DA-Wandler dazu - und schon steht eine ebenso unkomplizierte wie highendige Lösung bereit, mit der das Thema Festplatten-Musik angegangen werden kann. Test Archos 7 & DVR Station ...


nach oben

Preis: 399 bis 498 Euro

Oktober 2009

Audio Research DAC8

Audio Research DAC8

Ein D/A-Wandler, der ebenso als neutrales, unbestechlich-ungesoundetes Arbeitsgerät wie als reines Genussmittel taugt. Der DAC8 liefert ein sehr präzises und feinaufgelöstes Klangbild, geht aber zugleich angenehm unverhärtet, mild und unaufdringlich ans Werk. Gerade die Durchlässigkeit von Feinstschwingungen/Obertönen ist offenbar eine der großen Stärken des Amerikaners, der nicht zuletzt deswegen ein besonders Händchen für Klangfarbenfarbendifferenzierung und mikrodynamische „Luft“ aufweist. Test Audio Research DAC8 ...


nach oben

Preis: 5.400 Euro

Dezember 2011

Audiodata Audiovolver II

Audiodata Audiovolver II

Test eines leistungsfähigen Audioprozessors, der technisch dank komplexer FIR-Filter-Berechnung in Echtzeit nicht nur feinfühlige Anpassungen des Frequenzschriebs, sondern auch des Zeitverhaltens / des Phasenganges ermöglicht. Ein Vorort-Einmessservice beim Kunden ist integraler Bestandteil des Produkts. Probleme mit Raumeffekten und Lautsprecher-Eigenheiten lassen sich sehr individuell angehen. Test Audiodata Audiovolver II ...


nach oben

Preis: 5.250 Euro

September 2009

Audiodata MusikServer MS I

Audiodata MusikServer MS I

Audiodata präsentiert mit dem Musikserver MS I ein sehr leises, flinkes und modular aufgebautes Gerät, welches mit 30-tägiger Installationshilfe per Fernwartung daherkommt – darüber hinaus sind weitere Supportdienstleistungen zubuchbar. Neben hoher Funktionalität und Praxistauglichkeit transportiert dieser Server das entscheidende audiophile Quäntchen mehr, das günstigeren Standardlösungen abgeht. Test Audiodata MusikServer MS I ...


nach oben

Preis: 1.620 Euro

Juni 2014

Audiodata MusikServer MS II

Audiodata MusikServer MS II

Der Musikserver MS II arbeitet leise und schnell, ist modular aufgebaut und wird mit optional ausbaubaren Supportdienstleistungen angeboten. Die MK-II-Version spielt dabei rhythmisch noch zwingender als der Vorgänger, ist im Tiefton straffer und differenzierter unterwegs und punktet in der räumlichen Darstellung mit plastisch-präziser Abbildung und einem transparenteren Bühneneindruck. Test Audiodata MusikServer MS II ...


nach oben

Preis: 2.140 Euro

Juli 2016

Audiofly Revel D Starter Set

Audiofly Revel D Starter Set

Ein D/A-Wandler, der drahtlos Musik überträgt und dabei weder die Installation spezieller Treiber noch ein WLAN voraussetzt. Dabei ebenso einfach und sicher im Handling wie klanglich angenehm: Tönt es doch neutral und ohne jedwede „digitale Härten“. Gegenüber teureren, konventionellen Wandlern einen Deut druckloser und räumlich etwas flächiger. Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis. Test Audiofly Revel D Starter Set ...


nach oben

fairaudio's favourite Award

Preis: 258 Euro (ohne Digitalausgänge: 198)

August 2013

Audiolab M-DAC

Audiolab M-DAC

Sehr gut ausgestatteter, praxisnaher Wandler, mit entschlackt und klar wirkenden Mitten, im positiven Sinne unauffälligen Höhen und einem bis ins absolute Untergeschoss drahtig und konturiert gestaltetem Tiefton. Der M-DAC wirkt dynamisch involvierend und besitzt eine präzise Raumausleuchtung. Sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis. Test Audiolab M-DAC ...


nach oben

Preis: 799 Euro

Oktober 2012

AudioQuest DragonFly Black & Red

AudioQuest DragonFly Black & Red

Diese Miniatur-DAC/Kopfhörerverstärker bilden eine sehr solide Basis für hochklassigen Klanggenuss und übersteigen die Qualität gängiger in Computern oder Smartdevices installierter Audioausgänge deutlich. Klarheit, neutrale Tonalität, beschwingte Dynamik und ein kontrollierter, druckvoller Bass zählen schon beim günstigeren DragonFly-Modell „Black“ zu den Tugenden. Der doppelt so teure „Red“ fügt dem noch mehr Souveränität hinzu und besitzt die vergleichsweise feinere Auflösung. Test AudioQuest DragonFly Black & Red ...


nach oben

Preis: 99 bis 199 Euro (Black: 99 Euro, Red: 199 Euro)

Juli 2016

AudioQuest JitterBug

AudioQuest JitterBug

Ein an Rechnern, Servern etc. via Plug and Play einsetzbares USB-Filter, das in unseren Hörversuchen unter anderem für eine bessere Differenzierung, Fokussierung beziehungsweise räumliche Definition des Klanggeschehens sorgte. Preis-Leistungs-Tipp! Test AudioQuest JitterBug ...


nach oben

Preis: 49 Euro

Dezember 2015

Auralic Aries

Auralic Aries

Ein Meister aller Formate und Verbindungen (inkl. USB) und durch Software-Updates im Hinblick auf diese „Meisterschaft“ zukunftssicher und erweiterbar. Das ist die eine Seite dieser sehr bedienfreundlichen und flexiblen Streaming-Bridge. Die andere beziehungsweise klangliche Seite birgt nicht zuletzt einen feinen, seidig wirkenden Hochton sowie präzisen, kontrollierten, druckvollen Bass. Test Auralic Aries ...


nach oben

Preis: 1.499 Euro

Januar 2015

AVM Evolution SD 3.2 und Evolution SD 5.2

AVM Evolution SD 3.2 und Evolution SD 5.2

Diese beiden Geräte von AVM kombinieren jeweils einen Netzwerkplayer (LAN, WLAN), einen DAC (inklusive zweimal USB) sowie einen Vorverstärker einschließlich zweier Hochpegel-Analoginputs. Klanglich beeindrucken sie durch ihre dynamische Spielweise und das gute Auflösungsvermögen, wobei die tonale Diktion insgesamt als neutral durchgeht. Der teurere Evolution SD 5.2 besitzt eine Röhrenausgangsstufe, was sich klanglich insbesondere durch eine reichhaltigere Klangfarben-Palette bezahlt macht. Test AVM Evolution SD 3.2 und Evolution SD 5.2 ...


nach oben

Preis: 3.990 bis 5.300 Euro (3.2: 3.990 Euro, 5.2: 5.300 Euro)

März 2015

Seite 1 von 1
Artikel pro Seite: 25 | 50 | 100 | 200