testArchiv:


hifi test

D/A-Wandler & Streaming

B.M.C. Audio PureDAC

B.M.C. Audio PureDAC

Der B.M.C. Audio PureDAC darf als Preis-Leistungs-Geheimtipp gehandelt werden. Er ist grob- und feindynamisch absolut auf Zack und zeichnet tonal sauber durch, was insbesondere auch für den Bassbereich gilt (in welchem andere DACs aber bisweilen etwas voluminöser spielen). Zudem besitzt er eine Lautstärkeregelung, die ohne Auflösungsverluste arbeitet, sowie einen superben Kopfhörerverstärker. Test B.M.C. Audio PureDAC ...


nach oben

fairaudio's favourite Award

Preis: 1.399 Euro

November 2013

Audiofly Revel D Starter Set

Audiofly Revel D Starter Set

Ein D/A-Wandler, der drahtlos Musik überträgt und dabei weder die Installation spezieller Treiber noch ein WLAN voraussetzt. Dabei ebenso einfach und sicher im Handling wie klanglich angenehm: Tönt es doch neutral und ohne jedwede „digitale Härten“. Gegenüber teureren, konventionellen Wandlern einen Deut druckloser und räumlich etwas flächiger. Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis. Test Audiofly Revel D Starter Set ...


nach oben

fairaudio's favourite Award

Preis: 258 Euro (ohne Digitalausgänge: 198)

August 2013

Electrocompaniet ECD 2

Electrocompaniet ECD 2

Der Electrocompaniet-DAC überzeugt nicht nur mit einer balancierten Tonalität und hoher Auflösung, der ECD 2 besitzt auch eine präzise, offen-involvierende Raumdarstellung und vor allem ein lebendiges Rhythmus- und Timinggefühl - mit ihm hat die Musik Energie und Unmittelbarkeit. Dieser norwegische D/A-Wandler bietet viel Klang fürs Geld. Test Electrocompaniet ECD 2 ...


nach oben

Preis: 2.390 Euro

August 2013

Arcam FMJ D33

Arcam FMJ D33

Ein D/A-Wandler, der, so der Test-Autor, in gewisser Weise „mit Laborqualität“ aufwartet: Ob Tonalität, Feindynamik, Grobdynamik, Auflösung oder Detailreichtum - der FMJ D33 tönt durchweg hochakkurat. Gleichzeitig ist er aber auch eine - ohne vordergründige Effekthascherei auskommende - „Spaßmaschine“, der es gelingt, den Vortrag stets flüssig, spannend, involvierend und knackig zu gestalten. Test Arcam FMJ D33 ...


nach oben

Preis: 3.000 Euro

Juli 2013

Accustic Arts Streamer ES

Accustic Arts Streamer ES

Stupende Detailgenauigkeit, eine luftige, zu jeder Zeit präzise Bühnenabbildung sowie anspringende Dynamik zählen zu den Stärken dieses sich tonal zudem hochneutral gebenden Netzwerk-Players. Test Accustic Arts Streamer ES ...


nach oben

Preis: 3.990 Euro

Mai 2013

Phonosophie DAC1

Phonosophie DAC1

Ein dynamisch agierender D/A-Wandler, der bei aller Spielfreude gleichzeitig ein angenehm unaufgeregtes, „unnervöses“ und letztlich natürliches Klangbild abliefert. Ursächlich sind hierfür nicht zuletzt eine sehr fokussiert-plastische Bühnendarstelllung sowie eine hervorragende (Klangfarben-)Differenzierung, aber auch die aufs letzte Quäntchen Glanz verzichtende Hochtonwiedergabe. Reichlich Schnittstellen bietet der DAC1 zudem. Test Phonosophie DAC1 ...


nach oben

Preis: 3.900 Euro

April 2013

iRiver Astell & Kern AK100

iRiver Astell & Kern AK100

Der AK100 liefert ein entspanntes, „englisches“ Klangbild mit angenehmer Abstimmung im Hochtonbereich, klingt dabei gleichwohl sehr detailreich und überzeugt in Verbindung mit großen, hochohmigen Kopfhörern mit einem souveränen Bassbereich. Die fast gänzliche Abwesenheit von Grundrauschen sowie die hohe Kanaltrennung sind als weitere Highlights zu nennen, ebenso die sehr komfortable Bedienbarkeit. Aufgrund des 20-Ohm-Ausgangs sind - wie bei vielen anderen mobilen Playern auch - Probleme mit niederohmigen, komplexen Lasten zu erwarten. Test iRiver Astell & Kern AK100 ...


nach oben

Preis: 699 Euro

März 2013

Seite 1 von 1
Artikel pro Seite: 25 | 50 | 100 | 200